Martin Haydter folgt Johann Hofbauer als Urologie-Chef. Hofbauer verabschiedet sich nach 22 Jahren als Abteilungsvorstand in den Ruhestand, Haydter ist seit 1. Jänner neuer Primar der Urologie.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 15. Januar 2021 (14:05)
 Der Ärztliche Direktor Ojan Assadian bei der ersten Besprechung mit Abteilungsvorstand Primar Martin Haydter
Landesklinikum

„Wir verabschieden heute eine urologische Koryphäe, die in ihrer Dienstzeit nicht nur ihr Team gefördert, sondern sich auch für höchste medizintechnische Qualität im Klinikum eingesetzt hat!“, sagt der Ärztliche Direktor Ojan Assadian: „Seinem eisernen Willen ist es zu verdanken, dass mit dem OP-Roboter Da Vinci Xi die urologische Abteilung spätestens seit 2015 in der medizinischen Top-Liga mitspielt.“

1998 zum Primar bestellt

„Es waren bewegte Jahrzehnte: am 1. Jänner 1998 wurde ich zum Leiter der Abteilung für Urologie im Landesklinikum (damals noch Allgemeines Österreichisches Krankenhaus) Wiener Neustadt bestellt“, erzählt Hofbauer bei seiner Verabschiedung im Kreis seiner Kolleginnen und Kollegen. „Ich habe in meiner Zeit als Abteilungsvorstand immer für das internationale Ansehen wie auch den medizinischen Fortschritt der urologischen Abteilung gekämpft. Vor allem aber habe ich mich für den „medizinischen Nachwuchs“ und dessen Aus- und Fortbildungen eingesetzt und bin froh, einen meiner begabtesten Ärzte, Martin Haydter, nun als meinen Nachfolger im Klinikum zu sehen!“

Der neue Primar Martin Haydter ist seit 2005 am Landesklinikum, sein Weg mit zahlreichen Auszeichnungen gepflastert und er ist einer der versiertesten Operateure am hochmodernen Da Vinci Operationsroboter. „Wir sind froh, dass sich Dr. Haydter gegen seine Mitbewerber durchgesetzt hat. Eines seiner großen Ziele ist es, die Zusammenarbeit der urologischen Abteilungen in der Thermenregion noch weiter zu intensivieren und so den Informationsaustausch in den Häusern zu verbessern und die Synergieeffekte noch zu erhöhen“, sagt Ludwig Gold, Geschäftsführer Gesundheit Thermenregion GmbH.

Seit 15 Jahren im Team

Der frischgebackene Primarius, der bereits seit 15 Jahren im Team der Urologie arbeitet und dort hohes Ansehen unter seinen Kolleginnen und Kollegen genießt, beschreibt den Reiz der Aufgabe des Abteilungsvorstandes so: „Ich möchte eine der größten, produktivsten und innovativsten urologischen Abteilungen Österreichs, die ich bereits in den letzten Jahren mit viel Energie mitaufgebaut habe, stetig weiterentwickeln. Ebenso möchte ich meine Energie in die Vermittlung von Wissen und Erfahrung an die nächste Ärztegeneration und in die Heranbildung fachlich kompetenten und gut ausgebildeten urologischen Nachwuchses stecken.“

Abseits seiner Tätigkeit im Landesklinikum Wiener Neustadt ist Haydter Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler urologischen Gesellschaften. Außerdem war er in den letzten vier Jahren unter anderem Arbeitskreisvorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Urologie (ÖGU) und ist Vorstandsmitglied des Berufsverbandes der  Österreichischen Urologen (BVU). Der ursprünglich aus dem Mostviertel stammende Haydter ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Wiener Neustadt.

Nach Absolvierung des Medizinstudiums an der Universität Wien in Mindestzeit schloss der neue Urologie Primar seine Turnusausbildung zum Allgemeinmediziner von 2002 bis 2005 in Waidhofen/Ybbs ab und absolvierte danach bis 2010 seine urologische Facharztausbildung in Wr. Neustadt. In dieser Zeit schloss er unter anderem einen OP Kurs in Maastricht ab. Auf Einladung der Europäischen Urologischen Gesellschaft - als Preis für die beste schriftliche europäische Facharztprüfung – durfte er an einer Trainee Week der australischen urologischen Gesellschaft in Perth teilnehmen. 2019 wurde Haydter zum 1. Oberarzt ernannt.