Erstellt am 12. Juni 2018, 03:24

von Victoria Schmidt

60 Hektar werden Golfplatz. Wie berichtet, schreiten die Arbeiten am Golfplatz stetig voran. Dazu wurde ein kleiner Gästekreis am Donnerstag geladen, um sich selbst ein Bild zu machen.

Unter anderem wurde darauf eingegangen, dass die drei Teiche gemeinsam 100.000 Kubikmeter betragen. Um zwei der drei Teiche werden, wie berichtet, Wohnbauten der Firma „Bauen & Wohnen“ von Alois Burian mit Reihenhäusern, Villen und Bungalows geplant. In die intensive Werbung der Seegrundstücke soll ab Juli gegangen werden.

Mit den Bauarbeiten wurde bereits begonnen, die ersten Häuser sollen heuer im Spätherbst übergeben werden. Sobald 75 Prozent der Bauten verkauft sind, wird mit den Arbeiten um den zweiten Teich begonnen. Insgesamt sollen die Wohnbauarbeiten sich nicht länger als vier Jahre erstrecken, um nicht eine „ewige Baustelle“ zu haben. Für die weiteren Vorhaben, in die auch „Junges Wohnen“ eingegliedert werden, könne jetzt die Wohnbauförderung eingereicht werden, so ÖVP-Ortschef Bernhard Karnthaler. Baubeginn soll im Herbst sein. Die dafür nötige Infrastruktur soll in den nächsten Wochen fertiggestellt werden.

Insgesamt beträgt das Areal der ehemaligen Gallee-Gründe 80 Hektar, 60 davon werden Golfplatz, sieben werden verbaut und auf dem Rest sollen Parkflächen mit einem Spielplatz entstehen.

Der Vierkanthof der Familie Gallee wurde zu drei Viertel für Zwecke des Golfplatzes verpachtet. Der historische Hof bekommt innen einen modernen Körper und wird zum Clubgebäude umgewandelt. Im restlichen Viertel bleibt die Familie Gallee weiterhin wohnhaft. Im Hof wird ein Tor den privaten Bereich der Gallees und jenen des Golfclubs abgrenzen.