Warnung: Giftköder wurde gefunden. Hundehasser schlug zweimal mit präparierten Würsten im Siedlungsgebiet zu. Heuer schon die dritte Attacke.

Von Doris Damböck. Erstellt am 21. Mai 2019 (05:02)
zVg
Das Innere der Wurst zeigt eindeutig eine blaue Substanz.

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr (Jänner und April) wurden Giftköder in Form präparierter Knackwürste im Siedlungsgebiet ausgelegt. Diesmal wurden Hundebesitzer sowohl in der Schneebergstraße als auch im Amselweg auf die platzierten Köder aufmerksam. Die Täter dürften nun aggressiver in ihrem Vorgehen gegen Hunde geworden sein. Denn Giftköder an zwei unterschiedlichen Orten sind bis jetzt noch nicht vorgekommen.

Tamara Plank, die den Giftköder im Grünsteifen des Amselwegs gefunden hat, erzählt: „Meine Mischlingshündin ist schon alt, deshalb konnte ich vor ihr die Knackwurst entdecken. Ich erinnerte mich an die letzte Giftköderwarnung und nahm die auffällig platzierte Wurst mit.“

Zuhause entdeckte die Hundebesitzerin dann die blaugefärbte Substanz im Inneren und meldete den Vorfall bei der Polizei und der Gemeinde. Die Polizeiinspektion Sollenau erzählte ihr, dass auch in der Schneebergstraße etwas gemeldet worden sei.

Nach Anfragen der NÖN bei der Polizei gibt es bisher keine Hinweise auf die Täter, die in Matzendorf-Hölles ihr Unwesen treiben. Auch vom Labor gäbe es zu den Substanzen noch keinerlei Ergebnisse.

Die Gemeinde hat nun erneut eine Warnung auf der Website herausgegeben, mit der Bitte, Acht zu geben.