MerkurCity: Ausbau bei Behörde eingereicht

Erstellt am 30. April 2014 | 08:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bagger
Foto: NOEN, Bilderbox
Für das Einkaufszentrum in der Stadionstraße wurden die Einreichpläne vorgelegt. Ausbau auf 24.000 m Fläche.
Von Josef Kleinrath

Während der Fischapark den ersten Abschnitt dieser Tage eröffnet, findet Montag in der Früh gerade die Bauverhandlung für den Ausbau der MerkurCity in der Stadionstraße statt. Und damit liegen zumindest, was die Größenordnungen betrifft, die Fakten auf dem Tisch.

Verkaufsfläche von 24.600 Quadratmetern vorgesehen

Und das Projekt hat ansehnliche Dimensionen: Während der Fischapark seine Verkaufsfläche verdoppelt hat, wird die Merkurcity nach dem Ausbau größer sein, als der Fischapark vor dem Ausbau. Auf 32.300 m2 Nutzfläche sind vermietbare Verkaufsflächen von rund 24.600 Quadratmetern vorgesehen. Zum Vergleich: Der Fischapark hatte ursprünglich 21.200 m2 Verkaufsfläche.

Insgesamt werden 755 Stellplätze zur Verfügung stehen, 317 davon werden im neuen Parkdeck bei der Einfahrt zur Merkurcity entstehen. Das Konzept sieht eine verglaste Front Richtung Stadionstraße vor, erweitert wird vor allem Richtung Stadionstraße/Ecke Giltschwertgasse.

Apropos Parkplätze: der 7.500 Quadratmeter große ehemalige Stockplatz wird der MerkurCity von der Stadt vermietet. Um lediglich 750 Euro pro Monat, wie im jüngsten Gemeinderat beschlossen wurde.