Müll-Problem hinter Wiener Neustädter HTL bleibt. Areal rund um die HTL bleibt Problemzone: Bei einem Lokalaugenschein der NÖN war wieder viel Müll in den Grünflächen beim Bahndamm zu finden.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 16. Juli 2019 (06:00)

Schon mehrmals hat die NÖN über die Situation beim Bahndamm hinter der HTL berichtet. Die Grünflächen dort waren in der Vergangenheit oft stark vermüllt – daran hat sich nichts geändert, wie ein Lokalaugenschein der NÖN in der Vorwoche zeigte.

Haufenweise Dosen, Flaschen und Essens-Verpackungsreste waren genauso zu finden wie ganze Müllsäcke, Bauschutt oder etwa ein Kübel samt Maurerkelle. Besonders ärgerlich: Hunderte Zigarettenstummel in der Wiese unmittelbar hinter der Schule. SPÖ-Umweltstadtrat Horst Karas kennt die Problematik, meint aber auch: „Als Stadt können wir nicht viel machen, außer den Müll abholen lassen.“ Die Müllsünder würden nur selten erwischt werden „und Kameras im öffentlichen Raum sind immer eine heikle Angelegenheit“, so Karas.

Übigens ist das Areal rund um die HTL nicht das einzige Problemfeld im Stadtgebiet. So würde es auch immer wieder größere illegale Müllablagerungen bei der Autobahnauffahrt West geben, „auch dorthin müssen wir regelmäßig Müllwagen zur Entsorgung schicken“, ärgert sich Horst Karas.

Mehr zum Thema

Artikel #154895389

Umfrage beendet

  • Wie könnte man illegale Müllablagerungen verhindern?