Fahrzeug überschlug sich auf L87

Erstellt am 31. August 2014 | 11:02
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
FahrzeuguberschlagMuthmannsdorfDreistetten_5.jpg
Foto: NOEN, Einsatzdoku.at
Am Samstag gegen 21.50 Uhr wurden die Feuerwehren Muthmannsdorf, Dreistetten und Winzendorf zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L87 zwischen Muthmannsdorf und Dreistetten alarmiert.
Ein Lenker hatte aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Pkw verloren, worauf der Wagen von der Fahrbahn abkam und sich in ein Feld überschlug. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle, erkannten die Helfer, dass der Lenker glücklicherweise nicht im Pkw eingeklemmt war.



Der Autofahrer gab allerdings an, dass sich noch eine zweite Person im Pkw befunden habe. Unverzüglich wurde von den Einsatzkräften die nähere Umgebung nach dem angeblichen Beifahrer abgesucht.

Rasch zeigte sich allerdings, dass die Angaben des Lenkers nicht glaubwürdig waren – es fanden sich keinerlei Anzeichen auf eine weitere Person. Auch brachte die Suchaktion keinen Erfolg.

Unfallfahrzeug mittels Seilwinde geborgen

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Lenker vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Das Unfallfahrzeug, an dem Totalschaden entstand, wurde von der FF Muthmannsdorf mittels Seilwinde aus dem Feld geborgen und von der (nachalarmierten) FF Markt Piesting von der Unfallstelle entfernt.