Wiener Neustadt

Erstellt am 12. Juni 2018, 03:09

von Kristina Veraszto

Gelungener Abschluss. „Großmütterchen Hatz & Klok“, „Duo Presto“ und „Gewürztraminer“ spielten beim „Worldmusic“-Festival auf.

Ganz gleich, ob man aus der Frauen- oder Petersgasse kam, am Freitag konnte man bereits beim Abbiegen in die Melchior-Khlesl-Gasse die Stimmung beim „Worldmusic“-Festival spüren. Umringt von Bäumen und einer angenehm romantisch-bunten Beleuchtung nahmen die Gäste im Propsteigarten Platz, um das letzte Konzert der diesjährigen Veranstaltungsreihe genießen zu können. Hannes Laszakovits hat in Abstimmung mit Stadtmuseumsleiterin Eveline Klein wieder ein besonderes und vor allem stimmiges Programm auf die Beine gestellt: Eröffnet wurde das Festival von „Großmütterchen Hatz & Klok“, einem Ensemble rund um Akkordeonistin Franziska Hatz und dem Jazz- und Klezmersaxofonisten Richie Winkler.

Jazz, Folk und schnelle Balkan-Sounds samt Eigenkompositionen rissen das Publikum mit. Ruhige Melodien spielte dann das „Duo Presto“, das mit außergewöhnlichen Arrangements Klarinette und Akkordeon vereinte.

Zum Abschluss traten die „Gewürztraminer“ auf, die mit einem bunten Musik-Mix und rasantem Balkan-Folk das Publikum begeisterte. Dazu gab es jede Menge Humor. Nicht einmal einzelne Regentropfen konnten die Stimmung trüben und Franz Kaspar und Reinhard Presolly sorgten für die einwandfreie Technik. Da derzeit das Stadtmuseum und die Ausstellungskirche St. Peter an der Sperr für die Landesausstellung 2019 umgebaut werden, fand der „Worldmusic“-Zyklus heuer unter dem Titel „stadt.museum on tour“ an verschiedenen Orten statt. Eveline Klein zieht eine positive Bilanz: „Es freut mich, dass sich mittlerweile auch ein treues Stammpublikum gebildet hat, das sich auch auf die Musik einlässt, die man ihm vorsetzt.“