Frischer Wind im Schloss Krumbach. Schulleiter und Schüler der neuen „International School“ wurden von Gemeindevertretern willkommen geheißen.

Von Katrin Schinewitz. Erstellt am 06. September 2020 (05:39)
ÖVP-Bürgermeister Josef Freiler, Vladimir Volozhanin, Schulleiterin Oksana Volozhanina und die beiden ÖVP-Gemeinderäte Peter Aigner und Christian Stacherl beim Willkommensgruß in der International School.
zVg

Seit 26. August diesen Jahres ist die „International School“ am Standort Schloss Krumbach offiziell in Betrieb. 20 Schüler starten gemeinsam mit Schulleiterin Oksana Volozhanina in ein neues, spannendes Schuljahr.

„Wir freuen uns auf die enge und langfristige Kooperation mit der Region“, setzt Volozhanina ihren Schwerpunkt. Ihre Schüler sollen an zahlreichen Gemeindeveranstaltungen teilnehmen und neue Traditionen kennenlernen. Außerdem wird es im Gegenzug die Möglichkeit geben, dass die Krumbacher Schüler im Rahmen einer Wochenendschule die „International School“ besuchen können.

Austausch zwischen Schule & Gemeinde

Ein weiterer Faktor, welcher den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen der neuen Schule und der Marktgemeinde stärken soll, ist die Anstellung heimischer Lehrer an der „International School“.

Seitens der Gemeinde Krumbach freut man sich besonders, dass durch die Neueröffnung der „International School“ das historische Schloss erhalten bleibt und neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Schloss soll weiterhin für Führungen und Veranstaltungen zur Verfügung stehen. „Im Vollbetrieb bedeutet dies eine enorme Wertschöpfung für die Gemeinde und Region“, freut sich ÖVP-Gemeinderat und Obmann des Ausschusses für Wirtschaft, Bau, Tourismus sowie Entwicklung, Peter Aigner.