Wiener Neustadt , Wien

Erstellt am 04. Juni 2018, 09:37

von Philipp Hacker-Walton

Life Ball: Neustädterin mit den Stars auf der Bühne. Der 25. Life Ball, der am Samstag in Wien über die Bühne ging, bestach wieder einmal mit ausgefallenen, auffälligen Kostümen. Mitverantwortlich ist eine Wiener Neustädterin: Gabriele Sulzgruber-Schartl, Leiterin der KunstModeDesign Herbststraße in Wien, der größten österreichischen Schule für Kunst und Mode.

Sulzgruber-Schartl ist als „Head of Costumes“ neben dem Ablauf der „Fashion Show“ auch für zahlreiche Vorbereitungsarbeiten und die Umsetzung der Debütanten-Outfits verantwortlich.

In diesem Jahr bat Organisator Gery Keszler die wichtigsten seiner – wie er sie nennt – „Main Angels“, darunter auch Sulzgruber-Schartl, auf die Bühne, um sich für das langjährige Engagement zu bedanken. Sulzgruber-Schartl ist seit 20 Jahren ehrenamtlich beim Life Ball mit dabei.

Bereits zum zweiten Mal kam es in diesem Jahr zur Zusammenarbeit mit der Bühnenbildnerin Amra Bergmann, die für das Bühnenbild sowie die Entwürfe der Kostüme für die Debütantinnen verantwortlich zeichnete. „Mit einer international erfahrenen Bühnenbildnerin, die u.a. schon an der Oper in Zürich, der Wiener Staatsoper, der Württembergischen Staatsoper und im Steinbruch in St. Margarethen gearbeitet hat, zusammenzuarbeiten, freute natürlich alle sehr“, sagt Sulzgruber-Schartl.

„Natürlich stellte uns nicht nur die Anzahl der Kostüme vor eine immense Herausforderung, sondern vor allem lediglich drei Wochen Vorbereitungszeit, die außergewöhnlichen Materialien, welche normalerweise nicht für Bekleidung gedacht und nun zweckentfremdet in den Kostümen verarbeitet wurden, sowie die häufigen Wechsel im Design. Selbst eine Korrektur, die noch am Vorabend des Balls gewünscht wurde, konnte in einer „Nachtschicht“ realisiert werden. Auch nach so vielen Jahren meiner Kostümverantwortung ist es immer wieder eine aufregende und besondere Erfahrung, alle Kostüme erstmals bei der Eröffnung zu sehen.“

Zu sehen bekommt Sulzgruber-Schartl den Life Ball übrigens immer erst in der TV-Aufzeichnung: Während die Eröffnung mit dem Einzug der Debütantinnen läuft, verlagert sich ihr Arbeitsplatz bereits in den Backstage-Bereich, um die letzten Vorbereitungen zur Fashion Show abzuschließen. Gestaltet wurde die Show in diesem Jahr von Robert Rabensteiner, der u.a. für Trussadri, Roberto Cavalli und Vogue Italia gearbeitet hat, in Kooperation mit Modebloggerin und Stylistin Stephanie Kherlakian. Den Profis zur Seite stehen Studierende und Schülerinnen der KunstModeDesign Herbststraße, wo Sulzgruber-Schartl Direktorin ist.

Gibt es nach so vielen Jahren am Life Ball noch neue Highlights? „Es ist immer wieder etwas Besonderes, Menschen zu treffen, die ein Mal im Jahr für diese Veranstaltung zusammenkommen, um den Life Ball mitzugestalten und zu dem zu machen, wofür er steht. Durch diese Veranstaltung sind Freundschaften entstanden, die ich keinesfalls missen möchte.“