Unternehmerin startete T-Shirt-Initiative. Gudrun Blümel, Inhaberin der Boutique "new:vintage" in der Brodtischgasse und frühere Mitarbeiterin der Neunkirchner NÖN, startete gemeinsam mit der Krumbacher Druckerei A.M.G. Designcenter eine außergewöhnliche Aktion.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 02. April 2020 (13:50)
Gudrun Blümel ist Inhaberin der Boutique "new:vintage" in Wiener Neustadt.
Gudrun Blümel/privat

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Diesen in der Coronakrise viel zitierten Satz hat sich auch Gudrun Blümel zu Herzen genommen – und eine besondere Initiative ins Leben gerufen. Gemeinsam mit der Druckerei A.M.G. Designcenter aus Krumbach startete die Inhaberin der Boutique „new:vintage“ in der Wr. Neustädter Brodtischgasse eine T-Shirt-Aktion.

„Noch immer haben viele Leute nicht kapiert, dass sie zu Hause bleiben sollen. Da habe ich mir gedacht: ,Warum nicht mittels T-Shirt und sich darauf befindlicher plakativer Botschaft versuchen, genau DAS den Menschen ,einzutrichtern‘?“, so die frühere Mitarbeiterin der NÖN Neunkirchen.

Menschen sollen sich an Maßnahmen halten

Daher entwarf die Unternehmerin ein Shirt mit dem Titel „STAY COOL @ HOME / SAVE LIVES“ – Blümel hofft, dass sich die Botschaft bei den Menschen in die Köpfe „brennt“, wie sie sagt: „Die Leute sollen von sich und dem T-Shirt ein Foto machen und dieses auf sozialen Netzwerken teilen und als Profilbild verwenden oder in der Timeline posten. Ich finde es äußerst wichtig, dass sich die Menschen daran halten, zu Hause zu bleiben. Und ich kann mir vorstellen, dass bei so manchen die ,Disziplin’ nach einiger Zeit wieder etwas nachlässt. Darum finde ich, dass die T-Shirts gleich nochmal eine gute Idee sind. Dran bleiben!“, appelliert Blümel.

Die T-Shirts können per E-Mail (gudrunb@gmx.at) oder per Facebook-Messenger (www.facebook.com/gudrun.bluemel) bestellt werden. Der Preis pro Stück beträgt 24,90 Euro, es gibt T-Shirts für Damen und Herren.
Ihr Geschäft führt Blümel mittlerweile seit sechs Jahren – dabei bleibt es auch. „Ich bin stolz, was ich als Einzelhandelskauffrau, als kleiner Betrieb, in diesen Jahren auf die Beine gestellt habe. Ich habe meinen Gewerbeschein noch nicht ruhend gemeldet, wie ich es schon hätte tun können. Ich mache weiter! Ich kämpfe weiter“, ist Blümel überzeugt.