Billa-Mitarbeiterin bei Raubüberfall mit Messer bedroht. Ein Unbekannter hat am Mittwochabend in einem Halloweenkostüm - einem Umhang samt Maske - eine Supermarktfiliale in Wiener Neustadt überfallen.

Von NÖN-Redaktion, APA. Erstellt am 01. November 2018 (11:59)
Weingartner-Foto
Symbolbild

Der Täter bedrohte gegen 19.45 Uhr im Büro des Geschäfts eine 38-jährige Angestellte mit einem Messer. Anschließend soll der Mann einen Rucksack hingeworfen und "Geld rein" gesagt haben.

Nachdem die Frau Geld in unbekannter Höhe in den Rucksack gegeben hatte, rannte der Mann aus der Filiale. Das Opfer informierte sofort Kolleginnen und alarmierte die Polizei. Ein 32-jähriger Zeuge, der dem Räuber nachgelaufen war, versuchte laut Exekutive den Täter anzuhalten. Der Unbekannte konnte jedoch flüchten, der Zeuge verlor ihn aus den Augen, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung.

Die Polizei bittet nun um Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, an das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt unter der Telefonnummer 059133-37-3333.

Der Räuber dürfte etwa 20 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß sein. Der mit einem Messer bewaffnete Mann trug eine schwarze Hose, schwarze Turnschuhe mit auffallender weißer Sohle, einen schwarzen Umhang und eine weiße totenkopfähnliche Halloweenmaske.

Die Angestellte wurde bei dem Überfall nicht verletzt, erlitt aber einen Schock