Ekelhafte Aktionen: Auto mit Kot beschmiert...

Erstellt am 22. Dezember 2016 | 06:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6789822_wrn51p_kot1.jpg
Kot auf der Windschutzscheibe eines Autos, aber auch …
Foto: privat
Wegen immer wieder auftretender Streitigkeiten werden rund um Gemeindebau Maßnahmen gesetzt.

Immer wieder Ärger in der Grünangergasse: Zuletzt wurde das Auto einer Anrainerin mit Kot beschmiert. Schon zuvor gab es Probleme, schildert eine Anrainerin: Hundekot auf der Straße, mit Kot verschmiertes Toilettenpapier, in großen Mengen verstreute Gummibärchen und Plastik-Munitionskugeln von Spielzeugpistolen, zerknüllte Plastikflaschen am Boden, begonnene Jause inkl. Papier, die einfach liegen gelassen wird, Haarbällchen, die von einer Bürste entfernt wurden, schweben die Straße entlang.

440_0008_6789823_wrn51p_kot2.jpg
… beim Türgriff: Ekelhafter geht es wohl kaum.
Foto: privat

ÖVP-Stadtrat Franz Dinhobl hat aufgrund der Vorfälle nun die Polizei ersucht, dort häufiger Streife zu fahren und zu kontrollieren, auch der seitens der bunten Stadtregierung zuständige FPÖ-Stadtrat Michael Schnedlitz werde Gespräche führen. Und der Wirtschaftshof wurde beauftragt, einmal eine Reinigung vor Ort durchzuführen. Dinhobl ist allerdings ob der Vorgänge entsetzt: „Es ist beschämend und erschreckend, dass Streitigkeiten mit solchen Aktionen ausgetragen werden.“