Freiraum-Projekt für Jugendliche entsteht. Stadt investiert 50.000 Euro in Fußball- und Basketballplatz am Anemonensee. Nicht alle Anrainer zufrieden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. August 2019 (05:46)
Stadt Wiener Neustadt/Weller
Franziska Holomcik (Abteilung Sport, Jugend und Freizeit), Sportstadtrat Philipp Gerstenmayer und Geschäftsbereichsleiter Rainer Mock auf dem zukünftigen Ballspielplatz.

Wie berichtet, errichtet die Stadt einen Ballspielplatz im Bereich des Anemonensees. Jetzt steht der genaue Platz fest: Auf dem Gelände in der Primelgasse zwischen der Sport-Mittelschule und dem Kindergarten soll ein Fußball- und Basketballplatz mit einer Fläche gebaut werden.

Das Freiraumprojekt der Jugendplattform „Zsamm“ und der Stadt wird im Herbst gestartet. FPÖ-Jugend- und Sportstadtrat Philipp Gerstenmayer zum neuen Freiraum: „In Gesprächen oder Mails mit Jugendlichen wurde deutlich, dass im Bereich des Anemonensees dringend ein attraktives Angebot für unsere Jugendlichen gewünscht wird. Es freut mich sehr, dass wir dieses Projekt rasch realisieren können.“

Allerdings sind nicht alle Anrainer mit dem Projekt zufrieden. Einige fürchten, dass es zu massiven Lärmbelästigungen kommen wird. So wurden deswegen Postwurfsendungen verteilt, mit dem Hinweis, man möge doch Beschwerde-Mails an das Magistrat senden. Die Postwurfsendungen wurden auch auf Facebook diskutiert – dort stoßen die Befürchtungen allerdings auf Unverständnis.