Hauptplatz-Garage: Sonnenstrom mit Bürgerbeteiligung. Auf dem Parkhaus entsteht ab dem Sommer eine Photovoltaik-Anlage, von der sich jeder ein Stück kaufen kann.

Von Philipp Hacker-Walton. Erstellt am 19. April 2021 (14:00)
Umweltstadtrat Norbert Horvath (SPÖ), EVN-Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz, Mobilitätsstadtrat Franz Dinhobl und Umweltgemeinderat Robert Pfisterer (beide ÖVP) im obersten Stock der Hauptplatz-Garage. 
Hacker-Walton

Am Dach der Hauptplatz-Garage in der Ungargasse soll ab dem Sommer eine Photovoltaik-Anlage entstehen, die mit ihren 430 Paneelen den Strom für rund 45 Haushalte erzeugen soll (160.000 kWh). Beteiligt sind daran die Stadt, die über die wnsks die Dachfläche des Parkhauses zur Verfügung stellt; die EVN, die die Anlage errichtet und betreibt, bis sie nach 25 Jahren in das Eigentum der Stadt übergeht; und Bürger, die die Paneele um 300 Euro pro Stück erwerben können.

„Wir haben dieses Modell entwickelt, damit auch Neustädter, die bei sich zu Hause keine Photovoltaik-Anlage errichten können, sich an der Energiewende beteiligen können“, sagt Mobilitätsstadtrat Franz Dinhobl: „Die Bürger profitieren doppelt: Sie sorgen für nachhaltige Stromerzeugung und verdienen auch finanziell einen kleinen Beitrag mit.“

Die Anlage am Parkhaus in der Ungargasse ist auch Pilot-Projekt in der Stadt: Falls es sich bewährt, könnten künftig noch weitere Anlagen auf städtischen Dächern errichtet werden.

Details und Anmeldung zum Paneel-Kauf unter www.evn.at/buergerbeteiligung-wrneustadt