Wiener Neustadt

Erstellt am 18. Mai 2018, 12:12

von Mathias Schranz

Schuss in die Hand: Cobra-Mann verletzt. Zu einem Zwischenfall kam es am Donnerstag am Wiener Neustädter Cobra-Stützpunkt im Föhrenwald.

Baldauf

Ein Cobra-Mann war gerade dabei seine Waffe zu putzen, als sich ein Schuss löste. Das Projektil durchschlug die Handfläche, „er wurde sofort von unseren Einsatz-Sanitätern versorgt“, sagt Cobra-Chef Bernhard Treibenreif im NÖN-Gespräch.

Mittlerweile wurde der Mann, er befindet sich gerade in der Grundausbildung, operiert – er liegt im Krankenhaus. Laut ersten Einschätzungen dürfte es zu keinen bleibenden Schäden kommen, der Mann konnte alle Finger bewegen. Dazu betont Treibenreif: „Es kam zu keiner Fremdgefährdung, der Sachschaden hält sich in Grenzen.“