Starkregen sorgte für Überflutungen. In und um Wiener Neustadt ist es am Samstagnachmittag aufgrund starker Regenfälle zu Überflutungen gekommen. Die Feuerwehr wickelte mehr als 25 Einsätze binnen weniger Stunden ab.

Von Redaktion, APA. Update am 11. Mai 2019 (20:50)

Unter Wasser gesetzte Keller sowie vom Wind abgewehte Dachziegel beschäftigten die Helfer, die nach einem Unfall auch auf der Südautobahn (A2) zu Werke gingen, wie die FF Wiener Neustadt in einer Aussendung berichtete.

Am stärksten sei der Regen gegen 16.00 Uhr mit elfeinhalb Litern pro Quadratmeter gewesen. Zu diesem Zeitpunkt waren etwa 40 Feuerwehrleute an diversen Stellen beschäftigt. Gleich über mehrere Stunden hinweg wurde der Keller eines Hauses in der Pottendorfer Straße ausgepumpt. In der Nähe des Gebäudes stand der Autoparkplatz eines Gebrauchtwagenhändlers vorübergehend einen halben Meter unter Wasser, hieß es in der Aussendung.

Am Abend ließen die Regenfälle nach. Eine "verstärkte Bereitschaft" blieb nach dem Einrücken der Helfer in der Feuerwehrzentrale, "um auf eine etwaige erneute Verschärfung der Lage rasch reagieren zu können", wie die FF betonte.