Wiener Neustadt

Erstellt am 14. März 2018, 15:19

von Bernadette Samm

Viel Applaus für Santa Christiana.

Einen berührenden Ausflug in die Welt der Kinder- und Jugendbücher durften die Besucher des Schultheaters „Bücherwürmer und die moderne Welt“ am Donnerstag im Stadttheater machen. In dem von der Lehrerin Margit Belloschitz geschriebenen Stück trafen drei „Medienzwerge“, die die ganze Zeit nur auf ihren Handys herumwischten auf den Bücherwurm, der sie auf eine Reise in die spannende Welt der Kinder-und Jugendliteratur mitnahm.

Gemeinsam mit verschiedenen bekannten Helden wie zum Beispiel der Regenbogenfisch, dem kleinen Ich-bin-Ich, Winnetou und Old Shatterhand oder der Knickerbockerbande ermutige er sie, einmal über den Rand des Smartphones hinauszuschauen und wieder ein Buch zu lesen oder sogar in die Welt hinauszugehen und ein eigenes Abenteuer zu erleben.

"Zu jeder Szene gab es die passende Musik"

Außerdem zeigen ihnen die Figuren, was es bedeutet, wahre Freunde zu haben, mit denen man wirklich reden oder etwas erleben kann, und die einen nicht wegen eines Posts, der ihnen nicht gefällt löschen würden. Zu jeder Szene gab es die passende Musik, die von den Klassen der Volksschule, der Neuen Mittelschule, und der Schulband der HLW/BAfEP, sowie einigen musikalischen Lehrern unter der Leitung von Musiklehrer Johannes Kornfeld, der auch im Stück auftrat, umgesetzt wurde. Das jeweils passende Bühnenbild, sowie die aufwendigen Kostüme der Hauptdarsteller wurden von Linda Lorenz gestaltet. Die Hauptdarsteller kamen aus allen vier höheren Schultypen (HLW, BAfEP, Aufbaulehrgang und Fachschule).

„Die Frage, wie ich das analoge Leben wieder zurückbringe ist für mich in letzter Zeit ein Lebensthema geworden. Lustigerweise gab es bei der letzten Zentralmatura einen Text über Jugendliche, die ohne Handy leben möchten. das hat mich nocheinmal bestätigt.“ erzählte die Autorin und künstlerische Leiterin Margit Belloschitz. Unter den Schülern, vor allem in der Theatergruppe, sei mehr Bewusstsein entstanden freute sie sich.

Die zirka 150 Schülerinnen und Schüler bewiesen an dem Abend viel Talent beim Schauspielern, Singen Musizieren und Tanzen und stellten außerdem bei einigen Englischen Szenen, die mit Englischlehrerin und Leiterin der englisch Theatergruppe Gertraud Grabner einstudiert wurden, ihre hervorragenden Englischkenntnisse unter Beweis.

Das Buffet, das sowohl Augen als auch Gaumen ansprach wurde von der 2. HLW unter der Leitung von Birgit Huber organisiert.