Projekt zeigt ein Kilometer voller Kunst. „KKK“ plant zum 10-jährigen Jubiläum eine Ausstellungsstrecke.

Von Doris Damböck. Erstellt am 22. Februar 2019 (04:38)
zVg
Der Vorstand des „KKK“: Johanna Rödler, Obfrau Beate Pokorny und Inge Weissenbacher sind voller Tatendrang.

Den Verein „Kunst-Kultur-Kreativität“ (KKK) gibt es heuer seit genau zehn Jahren. Deshalb und auch im Zuge der Landesausstellung haben die Damen des Vorstandes ein neues Projekt ins Leben gerufen, das am 19. Mai starten wird.

Der sogenannte „Kreativkilometer“ führt, wie der Name schon sagt, einen Kilometer lang durch Winzendorf und stellt Kunstwerke verschiedener Künstler entlang des Weges aus. „Ein bestimmtes Thema wird es nicht geben“, erklärt Obfrau Beate Pokorny, „die Künstler können sich frei entfalten.“

"Der Kreativkilometer ist bis Ende September zu besichtigen"

Die Route des Kunstprojektes startet gegenüber der Schule im Park, wo bei Sekt die Künstler vorgestellt werden. Weiter geht es über die neue Kirche und den Bahnhofsplatz, den Kindergarten und endet am ersten Tag im Volksheim mit einer Ausstellung und einem Buffet. Pokorny: „Der Kreativkilometer ist bis Ende September zu besichtigen, die Ausstellung im Volksheim aber nur bei der Eröffnung am 19. Mai.“

Mit insgesamt 19 Künstlern, davon sind sechs aus Winzendorf, Schülern und den Vorschulkindern aus dem Kindergarten, kommt viel Kunst für das Projekt zusammen. Josef Greiner, Organisator von der „Kunstmeile“ in Weikersdorf ist auch vertreten und steht mit Rat und Tat zur Seite.

"Ersten Veranstaltungen fanden noch im alten Lagerhaus statt"

2009 wurde der Kunstverein gegründet mit dem Ziel, den Winzendorfern Kunst und Kultur näher zu bringen. Fixpunkt ist seit damals die einmal im Jahr stattfindende Vernissage, das „Kunstkaffee im Herbst“, Buchausstellungen und Malkurse. Die ersten Veranstaltungen fanden noch im alten Lagerhaus statt, bis der Verein 2014 schließlich in das Volksheim übersiedelte.

„Bei unserer ersten Vernissage hatten wir 15 Winzendorfer Künstler, insgesamt 365 Bilder wurden ausgestellt und es waren 500 Gäste da“, erzählt die Obfrau über die Anfänge des Vereins. Der Verein hat seit jeher über 100 Mitglieder.