GAIA: Köstliches aus dem Rex-Glas. Melitta Strasser-Kirchweger und Daniel Zemla bieten in Allhartsberg mit ihrem Unternehmen GAIA Essen zum Mitnehmen an.

Von Ulrich Musa-Rois. Erstellt am 08. Mai 2021 (05:55)

Seit August 2019 bieten Melitta Strasser-Kirchweger und Daniel Zemla unter dem Namen GAIA in Allhartsberg Speisen in Rex-Gläsern an. Die beiden Unternehmer, die auch privat ein Paar sind, waren bereits einige Jahre in der gehobenen Gastronomie tätig, bevor sie den Entschluss gefasst haben, sich selbstständig zu machen.

Die Inspiration dazu, ihre Speisen in Rex-Gläsern anzubieten, kam ihnen während des Hausbauens. „Wir haben die Rex-Gläser für unsere Baustelle genutzt. Das waren die ersten Wow-Momente für uns und es entstand die Idee, mehr daraus zu machen“, beschreibt es Strasser-Kirchweger. „Das Rex-Glas schenkt uns große Freiheit bei unserer Arbeitseinteilung. Wir sind dadurch sehr flexibel und gleichzeitig sind unsere Kunden das auch.“

„Das Rex-Glas ist mir in meiner Kindheit begegnet. Damals war das Essen noch ein richtiges Essen.“ Melitta Strasser-Kirchweger

Wichtig ist den beiden Gastronomen auch der Nachhaltigkeitsgedanke. Seit 1. Mai 2021 ist der Betrieb nun bio-zertifiziert. Zum Großteil werden Bio-Produkte regionaler Anbieter verarbeitet. „Gaia bedeutet ja Mutter Erde oder die Nährende“, sagt Strasser-Kirchweger. Neben dem ökologischen Aspekt bezieht sich der Name aber auch auf die Qualität ihrer Gerichte, wie die Gastronomin erklärt: „Das Rex-Glas ist mir in meiner Kindheit beim Kochen mit meiner Oma und meiner Mama begegnet. Damals war das Essen noch ein richtiges Essen, direkt aus dem Garten. Und das bringen wir auch ins Glas.“

Die Auswahl der Rezepte beruht auf Gerichten, die Strasser-Kirchweger und Zemla auch gerne für ihre Familie kochen. Diese altbewährten Favoriten werden dann teilweise abgeändert und auf die Zubereitung im Glas abgestimmt.

Im Moment gibt es die Gerichte von GAIA nur auf Vorbestellung für die Folgewoche. Bis Dienstag können Bestellungen über die Website des Unternehmens oder telefonisch abgegeben und am darauffolgenden Montag abgeholt werden – ebenfalls angeboten wird die Zustellung. Durch die Verwendung von wiederverwendbaren Gläsern fällt auch viel Verpackungsmaterial weg, was gleichermaßen dem Nachhaltigkeitsgedanken des Unternehmens entspricht. Die Gerichte in den Gläsern sind bei Aufbewahrung im Kühlschrank mindestens eine Woche haltbar, man kann sich also auch für die ganze Woche einen Speiseplan zusammenstellen.

Aufgewärmt werden können die Gerichte im Wasserbad oder Dampfgarer. Kleinere und mittelgroße Firmen, die keine eigene Betriebsküche haben, ihre Mitarbeiter jedoch mit frischer und gesunder Küche versorgen wollen, machen einen Großteil des Kundenstammes von GAIA aus, aber auch Privatkunden sind herzlich willkommen.

Ab Juni sollen dann auch alle auf der Website angebotenen Produkte spontan zum Abholen von Montag bis Freitag im Verkaufsraum des Unternehmens erhältlich sein. Vor Ausbruch der Covid-Pandemie wurde dieser als Speisezimmer für Gäste genutzt. Das fiel durch die Pandemie dann allerdings weg und die beiden Gastronomen beschlossen, sich auf die Mahlzeiten im Glas zu konzentrieren.