Biber der Informatik

Erstellt am 18. Dezember 2012 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 668
Foto: NOEN
Erfolgreich / David Hohendanner und Moritz Zebenholzer vom Bundesrealgymnasium Waidhofen belegten 1. und 2. Platz bei internationalem Wettbewerb.

WAIDHOFEN / Vom 8. bis 16. November hatten Schüler weltweit die Gelegenheit, am „Biber der Informatik“-Wettbewerb teilzunehmen. Der Online-Wettbewerb ist ein „Internationaler Contest zur Förderung der Denkweise der Informatik“. Er beinhaltet Aufgaben zur Informatik, die nicht durch ein spezielles Wissen, sondern „mit Köpfchen“ gelöst werden wollen. Schüler sollen mit den Konzepten und Denkweisen der Informatik vertraut gemacht werden. Rund 10.000 Schüler österreichweit zeigten Motivation und nahmen teil. So wie in den vergangenen Jahren konnten sich die Schüler des BRG Waidhofen gegen viele andere Schulen durchsetzen und zahlreiche Spitzenplätze belegen.

David Hohendanner und Moritz Zebenholzer, beide 4b-Klasse, konnten sowohl in der NÖ- als auch in der Österreich-Wertung einen 1. beziehungsweise 2. Platz erreichen. Lucas Merhaut, 7b-Klasse, schaffte den 1. Platz in NÖ. Viele weitere „NÖ-Top-5-Schüler“ und „Österreich-Top-10-Schüler“ des Bundesrealgymnasiums konnten bei einer kleinen Feier geehrt werden und vom Provisorischen Leiter Christian Sitz und Informatikverantwortlichem Josef Schönegger ihre Urkunden entgegennehmen.