Kasperlspiel fürs Klima. Die Volksschulen Böhlerwerk und Rosenau sind nun Klimabündnis-Schulen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Oktober 2020 (15:29)

Der Kasperl und die Klimafee Lila besuchten kürzlich die Kinder der Volksschulen Böhlerwerk und Rosenau und begeisterten dort mit dem Puppentheater „Omas zauberhafter Garten“. Anlass für die Aufführungen war der Beitritt der beiden Volksschulen zum Klimabündnis.

Klimarelevante Inhalte als Unterrichtsthema

Beschlossen wurde der Beitritt zum Klimabündnis bereits vergangenen November, seit Kurzem gehören die beiden Schulen offiziell zu den fast 700 österreichischen Klimabündnis-Bildungseinrichtungen, die sich für Klimaschutz und den Erhalt des Regenwaldes einsetzen.

In Klimabündnis-Bildungseinrichtungen werden gemeinsam mit den Kindern Klimaschutz-Themen im Unterricht behandelt und konkrete Klimaschutz-Maßnahmen umgesetzt. „Wichtig ist uns die Freude am Erarbeiten klimarelevanter Inhalte, die Neugierde bringen die Kinder schon mit. Wir unterstützen mit zielgruppengerechten Projekten, Unterrichtsmaterialien, Workshops, Vorträgen, Seminaren, Puppentheater und Klimaclown-Show“, sagt Christiane Barth vom Klimabündnis Niederösterreich.

Neben den beiden Volksschulen sind auch die Gemeinde Sonntagberg, die Pfarre Böhlerwerk und das Bildungszentrum Gleiß Teil des globalen Klimaschutz-Netzwerks.