Der Herbst klingt

Erstellt am 27. August 2013 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 66701
Foto: NOEN
Klangraum im Herbst / Unter der Leitung von Thomas Bieber ist eine Konzertreihe entstanden, die den Herbst im Ybbstal mit Musik erfüllt.

YBBSTAL / Das „Klangraum im Herbst“-Festival verfolgt das Ziel, professionelle Musiker von höchstem Niveau in die Umgebung zu bringen und die Region mit qualitativen Konzerten zu versorgen. Heuer ist das dem Obmann des Klangraum-Vereins Thomas Bieber anscheinend sehr gut gelungen. Die Konzertreihe startet gleich zu Beginn, am 31. August, mit den Werken aus Hugo Wolfs Sommerfrische. Der Liederfürst verbrachte 1878 einen Sommer in Waidhofen und schrieb dabei einige seiner schönsten Stücke, durch die der Bariton Matthias Helm führt. Am 13. September geht es dann mit einem Konzert, das ganz der Glasharmonika gewidmet ist, weiter. Schon Goethe hörte in ihr das „Herzblut der Welt“. Der Abend des 15. Septembers gehört der Literatur. Frank Hoffmann liest Auszüge aus Erich Frieds Werken und wird von drei Musikern begleitet. Vom Arsio Piano Duo gibt es später im Atrium Schumanns „Bilder aus Osten“ zu hören. Durch eine türkische Reise führt die Unterbibinger Hofmusik mit „Bavaturka“.

Am 6. Oktober wandert das Festival ganz nach Waidhofen. Im „Danse Macabre“ spielt Behzod Abduraimuv nicht nur Saint Saens Meisterwerk, sondern auch Sonaten von Beethoven und Chopins Fantasie in f-Moll. Alexandra Silocea lässt am 20. Oktober das Publikum in verschiedene Klangfarben eintauchen und am 3. November führen Viaggio Musicale Barockstücke vor. Der Abschluss gebührt dem Großmeister Bach, dem das Konzert am 29. November gewidmet ist.