Serienunfall mit Fahrerflüchtigem auf A1 bei Ybbs

Erstellt am 25. August 2022 | 14:31
Lesezeit: 2 Min
Auf der A1 Fahrtrichtung Salzburg verlor zwischen Ybbs und Amstetten Ost am Donnerstagmittag ein Lenker/in eines Porsche SUVs die Kontrolle des Fahrzeuges, vermutlich aufgrund von Aquaplaning, und prallte gegen die Leitschiene. Infolge kam es zu 3 Auffahrunfällen.

Umgehend wurden von der Rettungsleitstelle Notruf 144 zahlreiche Rettungskräfte (darunter auch ein Notarzthubschrauber) zur Unfallstelle entsandt. Zeitgleich wurden die Feuerwehr Ybbs und die Polizei entsendet.

Zwei Kinder mussten mit dem Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Klinikum gebracht werden. Zur Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Blindenmarkt zur Unterstützung nachgefordert. Ein Unfallbeteiligter welcher auf ein Fahrzeug aufgefahren war blieb zwar kurz stehen ergriff daraufhin jedoch die Flucht. Dieser ist laut aktuellen Informationen nach wie vor fahrerflüchtig.

Die A1 war in Fahrtrichtung Salzburg für die Dauer der Bergungsarbeiten nur einspurig befahrbar. Es entstand kilometerlanger Stau.