Weyer

Erstellt am 12. August 2018, 05:00

von Lisa Hofbauer

Powerman steht auf wackligen Beinen. Von 17. bis 19. August wird in Weyer wieder der Powerman ausgetragen. Ob Finanzierung 2019 gesichert werden kann, ist fraglich.

Über 500 Top-Athleten werden heuer beim Powerman in Weyer erwartet. Ob man das Sportgroßevent 2019 noch einmal finanzieren kann, ist jedoch fraglich.  |  Blasl

Über 500 Top-Athleten werden heuer beim Powerman in Weyer erwartet, davon sieben der Top Zwölf der Weltrangliste. Aus 16 verschiedenen Nationen kommen die Sportler angereist, nur um beim Weyrer Sportgroßevent dabei zu sein. Nun droht dem Powerman aber eventuell das Aus.

„Heuer war es schon extrem schwierig, die Finanzierung auf die Beine zu stellen“, berichtet Organisatorin Rosina Bürscher von der Gemeinde Weyer. „Wir sind auf Sponsoren, aber auch auf Förderungen vom Land NÖ angewiesen. Mit der Gemeindefinanzierung neu ist es schwieriger, vom Land Förderungen zu bekommen.“

Bis Oktober brauche man Planungssicherheit, meint Bürscher. „Wir werden gleich nach dem diesjährigen Powerman-Event mit der Planung beginnen und schauen, ob wir das Großevent wieder auf die Beine stellen können. Sollte das nicht der Fall sein, müssen wir der Realität allerdings ins Auge sehen und aus dem Powerman aussteigen.

Das wäre natürlich sehr, sehr schade“, sagt Bürscher. „Der Powerman ist ein über die Gemeindegrenzen hinweg verbindendes Event. Bürgermeister, Bürger und Vereine mehrerer Gemeinden arbeiten mit und über 500 Leute schenken uns ihre Zeit, um bei dem großen Sportevent teilzuhaben. Für viele ist der Powerman ein Highlight im Veranstaltungskalender“, erzählt Bürscher.

Seit 1995 Fixpunkt im Veranstaltungskalender

Das Ende des Powerman in Weyer würde nicht nur das Ende eines wichtigen touristischen und wirtschaftlichen Impulses für die Region bedeuten, sondern auch eines langjährigen Fixpunkts im Veranstaltungskalender. Seit 1995 wird der Powerman in Weyer ausgetragen, bereits zuvor fand jährlich ein Duathlon in der Marktgemeinde statt.

Von 17. bis 19. August werden sich bereits zum 21. Mal Sportler aus aller Welt am Weyrer Marktplatz tummeln. „Dass Leute von überall her angereist kommen, nur um durch das Ennstal radeln und laufen zu können, ist schon eine Bestätigung für uns“, sagt Bürscher. „Daher ist es ein großer Wunsch von uns, dieses Event fortführen zu können.“