Königsberglifte und Forsteralm weiter in Betrieb. Während die Skigebiete Hochkar, Lackenhof und Maiszinken am Donnerstag geschlossen bleiben, geht der Liftbetrieb am Königsberg in Hollenstein unvermindert weiter.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 10. Januar 2019 (09:31)

„Die Lifte 3, 4, 5 und der Kinderseillift sind in Betrieb. Die Zufahrtsstraße ist bestens geräumt, gestreut und befahrbar“, berichtet Königsberg-Geschäftsführer Herbert Zebenholzer. Er rechnete damit, am Samstag auch den Lift 1 in Betrieb nehmen zu können.

Der Lift 2 wird jedoch wohl bis auf weiteres gesperrt bleiben. „Die Gefahr eines Lawinenabgangs ist hier zu hoch. Ansonsten sind die Pisten am Königsberg aber bestens präpariert und gefahrlos befahrbar.“

Zebenholzer warnt jedoch davor, sich abseits der Pisten zu bewegen. „Abseits der Pisten gilt die höchste Lawinenwarnstufe 5. Wir bitten alle im Sinne der eigenen Sicherheit von Wanderungen und Skitouren im freien Gelände Abstand zu nehmen!“

Auf der Forsteralm sind derzeit der Schlepplift 1a, der Sessellift und der Seillift in Betrieb. „Hier haben wir wunderschöne Pisten und beste Bedingungen“, sagt Geschäftsführer Manfred Großberger.

Die Liftanlagen im oberen Bereich der Forsteralm sind jedoch seit Dienstag gesperrt. Der schwere Nassschnee hat Bäume niedergedrückt bzw. abgebrochen. „Derzeit ist der Betrieb hier zu gefährlich“, sagt Großberger. „Wir sind gerade dabei oben die Lage zu erkunden. Vielleicht können wir ja am Wochenende wieder aufmachen.“