Nur elf von 19 Stimmen

Erstellt am 23. Februar 2015 | 12:15
Lesezeit: 4 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
holl_gemeinderat.jpg
Foto: NOEN, Markus Huebmer
ÖVP in Rage über SPÖ: Manfred Gruber wurde nur mit knapper Mehrheit zum Bürgermeister gewählt. Vize Walter Holzknecht erhielt lediglich zehn Stimmen.
Am vergangenen Freitag fand im Saal des Gasthofes Rettensteiner (Hilbinger) die konstituierende Sitzung des Gemeinderats der Gemeinde Hollenstein statt. Im Rahmen der formellen Tagesordnungspunkte, darunter die Wahl des Bürgermeisters und dessen Vize, erfolgte auch ein kurzer Schlagabtausch zwischen den Clubsprechern der Fraktionen von SPÖ und ÖVP.

Die Eröffnung der konstituierenden Gemeinderatssitzung nahm Gemeinderat Chrysan-themus Stix unter dem Altersvorsitz vor. Neben den 19 Gemeinderäten (zehn SPÖ, neun ÖVP) und Amtsleiter Wolfgang Kefer begrüßte Stix das zahlreich erschienene Publikum, darunter Altbürgermeister Josef Gruber, Ehrenringträger und Vizebürgermeister a. D. Willibald Bissenberger sowie ehemalige Gemeinderäte.

Nur zwölf von 19 Stimmen gültig

Nach der Angelobung der Gemeinderäte schritten diese dann zur Wahl des Bürgermeisters. Das Ergebnis der geheimen Abstimmung brachte zwölf gültige Stimmen, davon elf für den Amtsinhaber Manfred Gruber und eine Stimme für Gemeinderätin Petra Mandl. Sieben Stimmen waren ungültig.

Manfred Gruber betonte in seiner anschließenden Rede, dass ihm sehr viel an einem guten Miteinander, Offenheit, Konstruktivität und Respekt liege. „Der Ton macht die Musik“, so Gruber und ergänzte: „Ein konstruktiver gemeinsamer Weg in der Gemeindepolitik ist gerade unter den jetzigen Rahmenbedingungen notwendiger denn je.“

Nach Grubers Ansprache wurde der Gemeindevorstand, bestehend aus fünf Gemeinderäten, gewählt. Dessen Mitglieder sind aufseiten der SPÖ die geschäftsführenden Gemeinderäte Walter Holzknecht, Raimund Forstenlechner und Petra Mandl. Die ÖVP stellt die geschäftsführenden Gemeinderäte Herbert Jagersberger und Thomas Krejci.

Im Anschluss an die Wahl zum Gemeindevorstand wählte der Gemeinderat den Vizebürgermeister. Das Ergebnis lieferte 19 gültige Stimmen, wobei der amtierende SP-Vizebürgermeister Walter Holzknecht zehn und der geschäftsführende VP-Gemeinderat Herbert Jagersberger neun der Stimmen erhielt.

Vizebürgermeister Walter Holzknecht zählte nach diesem Ergebnis, das dem neuen Kräfteverhälnis zwischen SPÖ und ÖVP entspricht, zahlreiche Projekte in der Gemeinde der letzten Jahre auf und betonte, dass diese vom Gemeinderat einstimmig, mit den Stimmen beider Fraktionen, beschlossen worden wären. Holzknecht verwies auf eine Aussendung der ÖVP vor der Wahl und zitierte: „Darin war zu lesen, ,damit etwas weitergeht‘. Da frage ich mich, ob man in den letzten Jahren nicht bei der Sache gewesen ist, wenn von 310 Beschlüssen 303 einstimmig waren. Das sind 98 Prozent.“

Der Clubsprecher der ÖVP, Thomas Krejci konterte: „Die SPÖ redet zwar viel von Respekt, aber in Wahrheit hat sie sich in den letzten Tagen um null Millimeter bewegt. Die SPÖ hat trotz der Freude über die vielen jungen Gemeinderäte diese bei den Ausschüssen nicht wahrgenommen.“ Die ÖVP habe einen Jugendausschuss gefordert, den die SPÖ in den Gesprächen vor der Sitzung aber verweigert habe. „Das Entgegenkommen kann keine Einbahnstraße sein“, so Krejci.

„Wir sehen keine Notwendigkeit für einen vierten Ausschuss“, sagte Holzknecht. Von den drei Ausschüssen hätten in der vergangenen Periode einer 18 Mal, ein weiterer 20 Mal und ein dritter nur dreimal getagt. „Jeder kann sich einbringen, aber wir brauchen keine zusätzlichen Termine.“ Krejci: „Die SPÖ ist noch im Wahlkampfmodus, aber wir nehmen nicht alles hin. Die SPÖ hat den Fehdehandschuh geworfen.“
 

Im Gemeinderat

Liste „SPÖ Hollenstein – Bürgermeister Manfred Gruber“
Bürgermeister Manfred Gruber
Walter Holzknecht (gGR)
Raimund Forstenlechner (gGR)
Petra Mandl (gGR)
Bernhard Forstenlechner
Mario Seisenbacher
Bernhard Sonnleitner
Chrysanthemus Stix
Erwin Streicher
Manuela Zebenholzer

Liste „ÖVP Hollenstein“
Hebert Jagersberger (gGR)
Thomas Krejci (gGR)
Friedrich Buder
Leopold Danner
Lisa Danner
Martina Eschauer
Bernhard Jagersberger
Martin Sonnleitner
Philip Winkelmayer