Prosaband von Lydia Steinbacher präsentiert. Die junge, talentierte Autorin Lydia Steinbacher präsentierte Prosatexte und Lyrik.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. Dezember 2019 (14:18)
Bürgermeisterin Manuela Zebenholzer bedankte sich bei Autorin Lydia Steinbacher für die stimmungsvolle Lesung. Elena Musil (v.l.) umrahmte die Veranstaltung musikalisch.
Bubenik

„Schalenmenschen“ – so heißt der Prosaband, den die gebürtige Hollensteinerin Lydia Steinbacher im Oktober auf den Buchmarkt brachte. Am Freitag präsentierte die junge Autorin ihre Texte im Treffenguthammer in Hollenstein.

Steinbacher konnte mit ihren Werken bereits sowohl national als auch international Aufmerksamkeit erregen. Bei der Präsentation einer Erzählung aus „Schalenmenschen“ konnten die Zuhörer die Stärken der Autorin erkennen: psychologische Darstellung der Figuren, geheimnisvolles Abtasten der Situationen und deren überraschende Auflösungen. Dabei verwendet Steinbacher eine klare, bilderreiche Sprache.

Der Prosa-Erzählung ließ die Autorin lyrische Texte folgen, die sie auch ins Englische und Französische übersetzte.