Weinviertler (63) stürzte bei Jagdhütte 60 Meter ab

Aktualisiert am 29. Mai 2018 | 15:03
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bergrettung
Foto: Bergrettung
Ein Freizeitunfall im Gemeindegebiet von Hollenstein an der Ybbs (Bezirk Amstetten) hat für einen 63-Jährigen tödlich geendet.

Der Mann wurde Sonntagvormittag schwer verletzt von zwei Zeugen auf einer Forststraße neben einem Baum sitzend entdeckt. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Amstetten geflogen, wo er am Montag starb.

Bergrettung
Foto: Bergrettung

Die Erhebungen ergaben, dass sich der Mann aus dem Bezirk Korneuburg in einer Jagdhütte aufgehalten hatte. Dort dürfte er in der Nacht zum Sonntag am Weg zum 15 Meter vom Gebäude entfernten Plumpsklo ausgerutscht oder gestolpert sein und stürzte über eine 60 Meter steile Böschung in den darunter verlaufenden Bach, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich.

Bergrettung
Foto: Bergrettung