Partnerstädte und Projekte

Erstellt am 30. September 2014 | 07:04
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 109514
Foto: NOEN, Christa Hochpöchler
Der aktive Verein führte im großen Sitzungssaal des Rathauses die Jahreshauptversammlung durch. Obmann Günther Pöchhacker hielt eine Rückschau.

Die Mitglieder des Vereins für Städtepartnerschaften verstehen sich als Botschafter Waidhofens. Sie nehmen an Veranstaltungen der Partnerstädte teil und präsentieren dabei die Stadt der Türme.

Schulprojekt mit Freising wird fortgesetzt

Obmann Günther Pöchhacker stellte zu diesem Zweck angeschaffte Werbemittel vor, wie die neue Transparentwand, Magnetbilder mit Ansichten Waidhofens sowie Gläser, Most- und Schnapsflaschen mit Waidhofner Motiv.

Pöchhacker hielt eine Rückschau auf die durchgeführten umfangreichen Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres, wobei als Höhepunkt das Schul- und Jugendprojekt mit Freising im vergangenen Herbst unter der Beteiligung der vier höheren Schulen aus Freising und der drei höheren Schulen aus Waidhofen bezeichnet werden darf. Das Projekt wird vom 16. bis 18. Oktober dieses Mal in Freising fortgesetzt.

Als größte Gruppe besuchten im Frühling die Bediensteten des Waidhofner Magistrats mit fast 60 Personen im Rahmen des Betriebsausflugs die Partnerstadt Freising. Mit einem Reiseunternehmen werden derzeit Gespräche bezüglich einer Bürgerfahrt nach Battaglia Terme in Padua und in weiterer Zukunft nach Freising geführt.