Starke Töne in Reith. 150 Jahre Musikverein St. Georgen und 50 Jahre Siegfried Rabl werden gefeiert.

Von Daphne Brandstätter. Erstellt am 19. Juli 2019 (04:27)
NOEN
Der Musikverein St. Georgen/Reith wird 150 Jahre alt. Unter dem Motto „Starke Töne“ feiert die Blasmusikkapelle am 26. und 27. Juli ihr Jubiläumsfest. Im Zuge der Feierlichkeiten wird Kapellmeister Siegfried Rabl für seinen langjährigen Einsatz geehrt.

Gleich zwei Jubiläen feiert der Musikverein St. Georgen/Reith heuer. Neben dem 150-jährigen Bestehen des Vereins feiert dessen Kapellmeister Siegfried Rabl sein Jubiläum. Er ist der einzige Kapellmeister in ganz Niederösterreich, der eine Dienstzeit von 50 Jahren bestritten hat.

Kaum jemand in der Gemeinde St. Georgen/Reith kennt ihn nicht. Obwohl er in Scheibbs zu Hause und somit kein „waschechter Reitherer“ ist, hat sich Siegfried Rabl einen festen Platz in der Gemeinde und unter allen Musikern und Musikbegeisterten gesichert.

Seit mittlerweile einem halben Jahrhundert nimmt er zusammen mit seiner Frau Frieda mindestens einmal in der Woche die Autofahrt nach Reith auf sich, um mit seiner Kapelle zu proben. „Zwischen mir und den Musikern herrscht ein sehr enges Verhältnis. Es ist wie in einer großen Familie“, sagt Rabl.

„Zwischen mir und den Musikern herrscht ein sehr enges Verhältnis. Es ist wie in einer großen Familie“Kapellmeister Siegfried Rabl

Alles begann, als er mit 19 Jahren zur Kapelle stieß. Zu dieser Zeit bestand der Musikverein bloß aus einer überalterten 16-Mann-Truppe, die dringend Nachwuchs benötigte. So wurde Rabl Kapellmeister und legte sein Augenmerk darauf, mit jungen Leuten frischen Wind in die Truppe zu bringen.

Während der letzten 50 Jahre bildete er zusammen mit seiner Frau 145 Jungmusiker aus und formte mit unglaublichem ehrenamtlichen Engagement eine nun seit Jahren beständige Kapelle mit rund 60 Mitgliedern.

MV St. Georgen/R.
Kapellmeister Siegfried Rabl feiert beim Jubiläumsfest auch seinen 70. Geburtstag.

„Wir arbeiten intensiv und diskutieren im Orchester viel miteinander. Es wird dabei kein Unterschied zwischen Jung und Alt gemacht. So fühlt sich jeder als Teil des Vereins. Das ist wahrscheinlich unser Geheimrezept“, sagt Rabl über das ausgezeichnete Teamwork in seiner Kapelle. Mit Stolz darf der Musikverein Reith auf viele ausgezeichnete Erfolge bei diversen Wertungsspielen zurückblicken. Dies waren mitunter die schönsten Momente für Rabl.

Verdienstvolle Leitung der Blasmusikkapelle

Ein ganz besonderes Highlight in seiner Zeit als Kapellmeister war zudem die Auszeichnung mit der „Goldenen Dirigentennadel“. Diese wird für die verdienstvolle musikalische Leitung von Blasmusikkapellen verliehen, die in ununterbrochener Reihenfolge erfolgreich bei Konzertmusikbewertungen antreten.

Das ganze Jahr hindurch trägt der Kapellmeister Sorge, unterschiedlichsten Veranstaltungen den passenden musikalischen Rahmen zu geben. Von überall solle etwas dabei sein. Von modernen Liedern bis hin zu klassischen Stücken.

Miteinander sei das beste

Mit Leidenschaft, Geschick und der richtigen Balance zwischen Fordern und Fördern versteht Siegfried Rabl es wie kein anderer, seine Musiker zu begeistern und zu motivieren. „Wenn ein Musiker bei einer Probe nicht dabei sein kann, soll er das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben,“ sagt Rabl. Am meisten Spaß mache ihm bei seiner Vereinsarbeit das gute Miteinander.

Es basiere auf der großen Vertrauensbasis, die er in den letzten fünf Jahrzehnten zwischen sich und seinen Musikern aufgebaut habe. „Ich möchte mich bei allen für die letzten 50 Jahre bedanken“, sagt Rabl voller Emotionen.

Der Musikverein feiert am 27. und 28. Juli am Dorfplatz in St. Georgen/Reith das Jubiläumsfest „Starke Töne“ und damit seinen 150. Geburtstag. Im Zuge der Feierlichkeiten wird Kapellmeister Rabl für 50 Jahre Einsatz geehrt.