Falstaff-Gabeln für Wirte aus Waidhofen an der Ybbs. Falstaff-Gourmet-Führer 2021 adelt Schlosswirt und Schloss an der Eisenstraße mit jeweils einer Gabel.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 09. Mai 2021 (04:45)
Mit 84 Punkten wurde Schlosswirt Andreas Plappert bedacht.
NOEN

Jedes Jahr bewertet der „Falstaff Restaurant Guide“ die besten österreichischen Restaurants mit Gabeln. In der aktuellen Ausgabe des Gastro-Führers wurden auch wieder zwei Ybbstaler Gastronomiebetriebe mit Gabeln bedacht. So darf sich der Waidhofner Schlosswirt ebenso über eine Gabel freuen wie das Schloss an der Eisenstraße. In Summe wurden 1.900 Restaurants bewertet.

Der Schlosswirt wurde wie schon im Vorjahr wieder mit 84 Punkten bedacht. „Im historischen Rahmen speist man hier eine klassische Wirtshausküche mit Schwerpunkt auf regionalen und saisonalen Produkten. Mostviertler Hausmannskost, wie sie sein soll“, heißt es in der Feinschmecker-Fibel.

„Das ist eine Auszeichnung für das gesamte Team, die mich umso mehr freut, als sie auf einer Gästebewertung basiert“, sagt Schlosswirt Andreas Plappert. „Es ist schön, an der Seite so vieler toller Kollegen und Betriebe gelistet zu werden.“

Die letzten Monate sei man relativ gut über die Runden gekommen, hält Plappert fest. Die Hilfen seien angekommen, aber auch der Abholservice laufe gut. Dieser soll auch noch angeboten werden, wenn der Gastronomiebetrieb am Freitag, 21. Mai, seine Pforten für die Gäste wieder öffnet.

Zuvor lädt der Wirt am Mittwoch und Donnerstag noch die Mitarbeiter und freiwilligen Helfer des Landesklinikums und des Roten Kreuzes als Dank für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie ins Wirtshaus zum Essen ein.

Das Schloss an der Eisenstraße wurde im Falstaff-Guide wie auch im Vorjahr mit 80 Punkten bewertet. „In dem Schlossrestaurant kann man den Blick auf Waidhofen genießen und dabei in stilvollem Ambiente speisen. Bodenständige Mostviertler Küche trifft hier auf internationale Kulinarik“, ist im Falstaff-Guide zu lesen.

Aus dem Bezirk Amstetten wurden fünf Gastronomiebetriebe mit insgesamt sieben Gabeln bedacht. Zwei davon erhielten das Gasthaus „Zur Palme“ in Neuhofen und das Restaurant Kastner in Winklarn. Die Gasthäuser Mitter (Haag), Pillgrab (St. Valentin) sowie der Gafringwirt in Ferschnitz ergatterten jeweils eine „Gabel“.