Mozarts Missa brevis

Erstellt am 31. Dezember 2015 | 05:03
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
cgnjm
Foto: NOEN, Lugmayr
Christfest / Mit einem reichlich gestalteten Hochamt beging Pfarre den Christtag. Gesangverein, Instrumentalisten und Solisten brillierten. YBBSITZ / Es ist eine längst liebgewonnene Tradition, dass der Ybbsitzer Gesangverein das Hochamt am Christtag gesanglich gestaltet.

Es ist eine längst liebgewonnene Tradition, dass der Ybbsitzer Gesangverein das Hochamt am Christtag gesanglich gestaltet. Heuer gelang dies – erstmals unter der neuen Chorleitung von Micha Sengschmid – besonders prächtig.

Die „Missa brevis in G-Dur“, die sogenannte „Pastoralmesse“ ließ der Klangkörper wunderbar erstrahlen. Es folgten die herrliche Bach-Kantate BWV 133 „Ich freue mich in dir“ und der Volksgesang „Nun freut euch, ihr Christen“ sowie wunderbar instrumental erklingend die Pifa (eigentlich ursprünglich ein Dudelsackstück) aus Händels Oratorium „Der Messias“.
Die Solisten Waltraud Sulzer (Sopran), Judith Fuchslueger (Alt), Franz Hehenberger (Tenor) und Andreas Prüller (Bass) begeisterten mit ihren Talenten.

Brillant waren auch die Instrumentalisten: Paul Steger, Anna und Gertraud Großberger, Anna Sengschmid-Zambal an den Geigen, Georg Six und Christa Zambal an den Cellos, Paul Jurkovic an der Bassgeige sowie Walter Zambal an der Orgel bewiesen ihr Können.