Schwung im neuen Jahr. Zum 41. Mal lud der Musikverein zum musikalischen Jahresauftakt. Mit einer guten Mischung erntete man unter der Leitung von Christoph Fuchsluger begeisterten Beifall.

Von Leo Lugmayr. Erstellt am 09. Januar 2020 (02:35)

Intelligent zusammengestellt war die Musik für das 41. Neujahrskonzert des Musikvereins. So begann man vor den Ansprachen von Obmann Hubert Bogenreither und Bürgermeister Gerhard Lueger mit Carl Teikes Marsch „Alte Kameraden“. Schon im zweiten Stück erwies man der Strauß-Familie die Referenz. Die „Feuerfest Polka“ von Josef Strauß gab man bravourös, die „Waldmeister Ouvertüre“ von Johann Strauß folgte mit feinem Schwung.

Jakob Schleifenlehner begeisterte als Solist auf dem Xylofon in Hans Eibls „Kapriolen“ dermaßen, dass ihn das Publikum ohne Zugabe nicht gehen ließ.

Nach der Pause holte die Jugendkapelle unter der Leitung von Marianne Schleifenlehner das Publikum zurück in den Saal. Mit den beiden Stücken der Konzertwertung „Dionysos“ von Thomas Doss und „Alm“ von Armin Kofler stellte man einmal mehr das hohe musikalische Niveau der Kapelle unter Beweis. Radetzkymarsch sowie Rainermarsch folgten nach Sinatra-Classics als Zugaben.