Neues Projekt "Green Care" gestartet

Erstellt am 29. Mai 2016 | 20:33
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
biohof
Foto: NOEN, Daniela Haselhofer
Biohof Linden gibt Menschen mit Behinderung eine Arbeit im Schafzuchtbetrieb.

Der Biohof Linden in Kematen nahm vergangenen Mittwoch mit einem großen Hoffest offiziell seinen Betrieb auf. Der Bioschafzuchtbetrieb Linden von Michaela und Gerhard Fehringer ist eines von zahlreichen „Green-Care“-Projekten im Land Niederösterreich. Gemeinsam mit der Lebenshilfe wird am Hof eine Tagesstruktur für zwölf Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung geboten. Die Menschen sollen in der Umgebung der Landwirtschaft und der Bevölkerung, in der Beziehung zwischen Mensch, Tier und Natur aufblühen – so lautet das Ziel von Green Care.

„Man sieht, wie viel Freude Menschen mit Behinderung an der Arbeit hier haben“, so Michaela Fehringer. Die Eröffnung fand mit hochrangigen Vertretern der Lebenshilfe NÖ, der Landwirtschaftskammer und des Landes NÖ statt. Im Anschluss lud das Hoffest mit Speisen und Getränken zum Verweilen ein.