Gut Hohenlehen erfolgreich saniert. Über hundertjährige Familientradition von Opponitzer Jagdgut kann fortgesetzt werden.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 18. April 2019 (04:30)
NÖN
1905 wurde Gut Hohenlehen von Kronenzeitungsgründer Gustav Davis begründet. Nach knapp vier Monaten konnte der Opponitzer Betrieb nun erfolgreich saniert werden.

Aufgrund von Umsatzrückgängen musste das Jagdgut Hohenlehen von Inhaberin Angelika Schmidtkunz Anfang des Jahres Insolvenz anmelden. Wie der Gläubigerschutzverband Creditreform informiert, konnte das Opponitzer Jagdgut nun nach knapp vier Monaten erfolgreich saniert werden.

NÖN
Michael Schmidtkunz führt nun wieder die Geschäfte des Jagdguts Hohenlehen.

Am Dienstag der Vorwoche erfolgte die Abstimmung über den Sanierungsplan. Die Gläubiger haben der Sanierung dabei mit großer Mehrheit zugestimmt, berichtet Stephan Mazal vom Verband Creditreform. Die Gläubiger erhalten nun eine Quote von 20 Prozent. Eine Barquote von acht Prozent ist bis 15. Juni 2019 bei Insolvenzverwalter Christian Kies aus Scheibbs zu hinterlegen. Jeweils weitere sechs Prozent sind binnen einem bzw. zwei Jahren zu bezahlen. Insgesamt wurden von 71 Gläubigern rund 3,1 Millionen an Forderungen angemeldet. Hauptgläubiger ist die Schmidtkunzsche Familienstiftung mit Sitz in Vaduz.

Gut Hohenlehen blickt auf eine lange Tradition zurück. 1905 wurde es vom Gründer der Kronenzeitung Gustav Davis als Familienbetrieb begründet. Neben einer Land- und Forstwirtschaft betreibt das insolvente Einzelunternehmen auch eine Jagd und eine Fischzucht.

Seit der Insolvenzeröffnung im Jänner wurde der Betrieb mit dem Ziel einer Unternehmenssanierung erfolgreich fortgeführt. Dabei wurde auf eine massive Ausgabenreduzierung und Kostenanalyse Bedacht genommen. „Wir werden alles daran setzen, dass wir den Betrieb sehr sparsam weiterführen und unseren Verpflichtungen nachkommen können“, sagt Michael Schmidtkunz, der nun wieder die Geschäfte des Unternehmens führt. „Auch unseren Fleischerei- und Ab-Hof-Betrieb in der Fußgängerzone in Waidhofen führen wir bis auf Weiteres weiter und hoffen, dass unsere Kunden auch weiterhin die gute Qualität unserer Produkte schätzen und unser Geschäft besuchen.“