PKW-Einbrüche bei Friedhöfen

Erstellt am 27. November 2012 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Einbruchserie / Autoknacker waren am Sonntag in Waidhofen, Kematen und Amstetten aktiv.

BEZIRK / Am Sonntag Nachmittag zwischen 14.30 und 15.30 Uhr fanden die Besitzer eines PKW ihr am Waidhofner Friedhofparkplatz abgestelltes Fahrzeug mit eingeschlagener Seitenscheibe vor. Die Polizei ging zunächst von einem Vandalenakt aus, da sich die am Rücksitz befindliche Handtasche noch immer an ihrem Platz befand. Wie sich später herausstellte, war der Grund dafür aber jener, dass sich keine Wertgegenstände in der Tasche befanden – in das Auto wurde eingebrochen. Das wurde klar als sich im Laufe des Sonntags zwei weitere derartige Fälle im Bezirk Amstetten ereigneten. So wurde am späteren Nachmittag beim Freidhof Gleiß ebenfalls die Seitenscheibe eines parkenden PKW eingeschlagen. Hier nahmen die Täter eine im Wagen befindliche Handtasche, die – laut Angaben der Polizei – einiges an Wertgegenständen enthielt, mit. Die Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt.

Etwas später ereignete sich ein nahezu identer Vorfall in Amstetten, wo ebenfalls in der Nähe eines Friedhofs die Scheibe eines parkenden Fahrzeugs eingeschlagen wurde.