Portraits erzählen Geschichte

Erstellt am 28. April 2014 | 15:01
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 101881
Foto: NOEN, Leo Lugmayr
Das 5e-Museum lädt zum Studium der Alltagsgeschichte: „Hing’schaut – aung’schaut“

WAIDHOFEN / Portraitschätze aus den Archiven des Musealvereins zeigt das 5e-Museum Waidhofen heuer in einer Sonderschau. „Der Musealverein besitzt einen großen Schatz an Portraits. Bei der Sonderausstellung werden diese wertvollen Bilder im 5-Elemente-Museum ab 1. Mai erstmals der Öffentlichkeit präsentiert“, sagt die Obfrau des Musealvereins Maria Gumpinger.

„Kaum eine andere Bildgattung erlaubt dem Betrachter einen derartig direkten Blick in die unmittelbare Vergangenheit wie das Portrait“, so Kuratorin Gudrun Huemer. Denn die Menschen werden meistens in ihrem realen Umfeld dargestellt.

Es erfährt der Besucher nicht nur, wie die Menschen ausgesehen und gelebt haben, sondern auch welche Frisuren und Kleidungsstücke zu ihrer Zeit in Mode waren. Hinter den Gesichtern stehen Lebenserfahrungen und Schicksale.

Die Sonderausstellung ist ab 1. Mai für Besucher von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr zugänglich.