Rathaus Waidhofen/Ybbs: 25 Jahre nach dem Umbau. Stadt feierte Rathausumbau. Erklärungstafel am Stadtturm wurde enthüllt.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 16. Juni 2021 (05:16)

Corona-bedingt mit einem Jahr Verspätung wurde vergangene Woche das 25-jährige Bestehen des „Offenen Rathauses“ in Waidhofen gefeiert. Vor einem Vierteljahrhundert wurde das historische Gebäude nach den Plänen von Ernst Beneder umgebaut. Der Waidhofner Architekt gestaltete das Gebäude, das ursprünglich ein Wirtshaus war und seit 1922 als Rathaus genutzt wird, zu einem modernen Dienstleistungszentrum um, indem er ein Bürgerservice als zentrales Herzstück direkt im Eingangsbereich installierte.

"Mehr als ein Gebäude"

„Das Offene Rathaus ist jedoch mehr als nur ein Gebäude“, hält Bürgermeister Werner Krammer fest. „Es ist Ausdruck einer gesellschaftlichen Haltung. In Waidhofen gestalten Bürgerinnen und Bürger, Politik und Verwaltung den Lebensraum gemeinsam. Das Rathaus fungiert hier als Drehscheibe und natürlich bietet es auch Raum für Begegnungen, kreativen Austausch, Kunst und Kultur.“

Den Auftakt der Jubiläumswoche bildete eine hybride Podiumsdiskussion zum „Rathaus der Zukunft“. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, Bürgermeister Werner Krammer, Magistratsdirektor Christian Schneider, Österreichs jüngste Bürgermeisterin Bernadette Schöny, Digitalisierungs-Experte Ronald Sallmann und Matthias Kohlbauer als interessierter Waidhofner Bürger gaben spannende Einblicke in ihre Sichtweisen.

Fotoausstellung im Rathaus zu besichtigen

Im Anschluss wurde eine Fotoausstellung, die einen Rückblick in die Zeit vor dem Rathaus-Umbau sowie auf die Bauarbeiten gab, von den beiden Vizebürgermeistern Armin Bahr und Mario Wührer eröffnet.

In den nächsten Tagen folgten die Präsentation der neuen Gemeinde-App, eine Podcast-Folge, in welcher sich Stadtchef Krammer und Architekt Beneder Gedanken zum Thema machen, sowie die Enthüllung der neuen Tafel am Stadtturm, welche die Aufschrift am Turm näher erklärt. Wie die NÖN berichtete sorgte die Aufschrift zur Türkenbelagerung vor etwa einem Jahr für einige Diskussionen, nachdem ein Zweitwohnsitzer gegenüber den politischen Vertretern sein Befremden darüber ausgedrückt hatte. Der Stadtchef kündigte daraufhin eine Aufarbeitung an.

Die Fotoausstellung zum Rathaus wird in nächster Zeit weiterhin die Wände des Amtsgebäudes zieren und kann zu den Öffnungszeiten gerne besichtigt werden.

Umfrage beendet

  • Was haltet ihr von der neuen Erklärungstafel am Waidhofner Stadtturm?