Startschuss für IT-Zweig an der HTL Waidhofen/Ybbs. HTL Waidhofen startet mit 728 Schülern. Fünf neue Lehrer verstärken Team.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. September 2020 (11:56)
Direktor Harald Rebhandl begrüßte Sebastian Zambal, Juraj Petko, Robert Beyer, Birgit Höllmüller, und Christoph Brandner (von links).
HTL

Mit dem ersten Schultag fiel heuer an der HTL Waidhofen der Startschuss für eine weitere neue Abteilung. Neben den Abteilungen Automatisierungstechnik, Smart Systems, Wirtschaftsingenieure und Mechatronik gibt es seit diesem Schuljahr den neuen Zweig Informationstechnologie. 26 Burschen und Mädchen besuchen die neue IT-Klasse und werden in den kommenden Jahren zu Experten im IT-Sektor ausgebildet.

Verstärkung erhielt der Lehrkörper durch drei neue Informatiker, Christoph Brandner, Juraj Petko und Sebastian Zambal, sowie durch Birgit Höllmüller in den wirtschaftlichen Fächern und Robert Beyer in den maschinentechnischen Fächern. Im Schuljahr 2020/21 besuchen 728 Schüler die HTL. 91 Lehrer kümmern sich um ihre Ausbildung und 26 Bedienstete sichern einen reibungslosen Schulalltag.

53 Schülerinnen besuchen die HTL

Direktor Harald Rebhandl freut sich besonders darüber, dass sich an der HTL nun insgesamt 53 Mädchen zu Technikerinnen ausbilden lassen. Die Gestaltung eines neuen Mädchen-Aufenthaltsraums soll das allgemeine Wohlbefinden noch steigern. Neu gestaltet wird an der Schule derzeit auch das Baminger-Roboter-Labor. Für dieses wurde kürzlich der humanoide Roboter Pepper angekauft, der in Zukunft von den Schülern programmiert werden soll. Dass die Corona-Ampel zurzeit auf Grün steht und einen „normalen“ Schulstart unter Einhaltung der Hygienebedingungen erlaubt, freut sowohl die Schüler als auch die Lehrer an der Technikerschmiede, die nun wieder „live“ in der Klasse sitzen beziehungsweise unterrichten können.