Neue Spitze bei Böhler Profil

Erstellt am 19. August 2022 | 06:50
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8441674_ybb33vy_voestalpine_boehler_profil_rupe.jpg
Die beiden neuen Geschäftsführer der voestalpine BÖHLER Profil GmbH: Rupert Rotter-Stocker und Jörg Wagner (von links) leiten künftig die Geschicke des Standorts in Bruckbach.
Foto: voestalpine
Jörg Wagner und Rupert Rotter-Stocker übernahmen Leitung des Werks in Bruckbach von Devrim Caliskanoglu. Standort soll in Zukunft möglichst energieautark werden.

Ein Führungswechsel fand bei voestalpine BÖHLER Profil statt.

Per 1. Juni 2022 wurde die Leitung der voestalpine BÖHLER Profil GmbH in Bruckbach von Devrim Caliskanoglu an Jörg Wagner und Rupert Rotter-Stocker übergeben.

Jörg Wagner ist bereits seit 25 Jahren im Unternehmen. Im Jahr 1997 begann er als Mitarbeiter in der Abteilung Verkauf und wurde im Jahr 2006 zum Leiter der Abteilung „Sales, Engineering and Sourcing“ befördert sowie zum Prokuristen ernannt. Rupert Rotter-Stocker war vor seiner Geschäftsführertätigkeit seit 2012 im Schwesterwerk voestalpine BÖHLER Aerospace GmbH & Co KG in Kapfenberg tätig, seit 2016 als Betriebsleiter der Endfertigung.

Ziel der zukünftigen Doppelgeschäftsführung ist es, die Tradition des Unternehmens voestalpine BÖHLER Profil, das kürzlich sein 150-jähriges Jubiläum feierte, zu erhalten sowie den Innovationsvorsprung und die Marktführerschaft – insbesondere für Schneidlösungen im Bereich der Holzzerspanung – auszubauen.

Zudem werden die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit weiter forciert: Durch die Nutzung von Wasserkraft an der Ybbs und die Errichtung einer Photovoltaikanlage soll in Zukunft ein weitestgehend energieautarker Standort ermöglicht werden.