Start für Glasfaserausbau in Kematen erfolgte. Breitbandausbau der nöGIG im Gemeindegebiet vonKematen hat begonnen. 1.200 schnelle Internetanschlüsse entstehen.

Von Daniela Haselhofer. Erstellt am 04. März 2021 (04:14)
Vizebürgermeister Walter Lettner, Hartwig Tauber als Vertreter des Finanzpartners ACP, Angela Stransky von der Breitband Holding GmbH, Landesrat Jochen Danninger, Bürgermeisterin Juliana Günther und nöGIG-Geschäftsführer Reinhard Baumgartner mit Vertretern der bauausführenden Firmen (von rechts) beim Spatenstich in Kematen.
Haselhofer

Die Gemeinde Kematen ist gemeinsam mit Allhartsberg, Kematen, Sonntagberg, Oed-Öhling und Aschbach Teil eines Breitband-Ausbauprojekts der Landesgesellschaft nöGIG.

Am Montag erfolgte der offizielle Spatenstich in der Nähe der Firma IFE. Dort wird ein sogenannter POP, eine regionale Technikzentrale der Glasfaserverkabelung, entstehen.

Daniela Haselhofer

Durch das Ausbauprojekt werden rund 1.200 Haushalte und Betriebe in den zwei Ausbaugebieten in Kematen und in der Heide bald ein offenes, öffentliches und zukunftssicheres schnelles Internet zur Verfügung haben. Der Internetanbieter kann frei gewählt werden.

Bis Sommer 2021 sollen in Kematen alle Hausanschlüsse fertiggestellt sein. „Wir können es kaum erwarten, dass die ersten Anschlüsse aktiviert werden“, freute sich Bürgermeisterin Juliana Günther.