Stier brach im Stall ein

Erstellt am 16. August 2022 | 12:36
Lesezeit: 2 Min
Feuerwehr St. Georgen/Reith konnte Tier trotz enger Platzverhältnisse lebend aus Güllegrube bergen.

Ein rund 1.000 Kilogramm schwerer Stier brach am vergangenen Samstagnachmittag auf einem Bauernhof in St. Georgen/Reith im Stall ein und stürzte in eine Güllegrube. Das Tier drohte zu ertrinken. Die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen/Reith rückte aus, um den Stier zu retten. Mittels einer Pumpe wurde die Gülle abgepumpt und ein Bagger angefordert. Bevor das Tier geborgen werden konnte, entfernten die Feuerwehrleute noch störende Teile. Nach etwas mehr als zwei Stunden war der Stier wieder befreit.