Vandalen wüteten in Waidhofen

Erstellt am 21. Mai 2013 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 152456
Foto: NOEN
Schmierereien / Bisher unbekannte Täter bemalten Park & Ride-Anlage mit rassistischer Aussage. Die Polizei bittet um Hinweise.
Von Julia Edermayr

WAIDHOFEN / Große Lettern prangen auf der Park&Ride-Anlage beim Bahnhof. Daneben ein riesengroßes Hakenkreuz. In der Stadt Waidhofen waren Rassisten am Werk. In der Nacht von 12. auf 13. Mai beschmierten unbekannte Täter die auf Bahnhofseite gelegene Wand der Park&Ride-Anlage, vermutlich damit es auch alle Zugfahrer nicht übersehen können. Auch in der Innenstadt wurde ein Geschäftslokal beschmiert. Hakenkreuze malten die Unbekannten auf Tür und Fenster. Sofort nach der Tatentdeckung reinigte der Geschädigte das Glas. Die Verbindung zur Tat am Hauptbahnhof steht außer Frage. „Der Sachverhalt liegt beim Landesamt für Verfassungsschutz“, erklärt die Polizei in Waidhofen. Solche Angriffe würden sich häufen, sagen Ermittler. Vermutlich stecke ein Täter oder eine Tätergruppe dahinter, die für mehrere rassistische Angriffe verantwortlich ist. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei 059133/3180.