Mitgeschleift: Unfallopfer weiter auf Intensivstation

Erstellt am 26. Jänner 2018 | 10:53
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Intensivstation Krankenhaus Spital Notarzt Symbolbild
Symbolbild
Foto: Bilderbox.com
Zustand von 78-jähriger Hollensteinerin, die von Auto mitgeschleift wurde derzeit stabil.

Jene 78-jährige Frau, die am Montag in Hollenstein von einem Auto überrollt und rund 180 Meter mitgeschleift worden ist, befindet sich im Landesklinikum Amstetten nach wie vor auf der Intensivstation. Der Zustand der Patientin sei stabil, sie werde aber noch immer intensiv medizinisch betreut, heißt es seitens des Klinikums.

Wie die NÖN berichtet hatte (siehe hier und unten), wurde die 78-Jährige am Montag-Vormittag im Ortsgebiet von Hollenstein vom Heck eines zurückschiebenden Pkws umgestoßen und überrollt. Die 61-jährige Lenkerin des Wagens glaubte jedoch mit einem Schneehaufen kollidiert zu sein und setzte ihre Fahrt noch rund 180 Meter bis zu einem Carport fort, wobei die 78-Jährige unter dem Auto mitgeschleift wurde.