Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 13. Juni 2018, 03:40

von NÖN Redaktion

Jugendliche mit genialen Ideen. Zweifachsieg für Jungtechniker der HTL, Silber und Sonderpreis für HAK-Projekte.

Die kreativsten und innovativsten Projekte von Niederösterreichs Jugendlichen wurden kürzlich zum 17. Mal mit dem „riz up GENIUS Jugendpreis“ prämiert. Bei der Preisverleihung im Schloss Thalheim durften sich auch je zwei Projekte der HTL und der Handelsakademie Waidhofen zu den Preisträgern zählen.

Insgesamt 80 Einreichungen in vier Kategorien wurden diesmal von der Jury bewertet, zehn Projekte wurden mit Geldpreisen ausgezeichnet.

HTL-Sieg in Kategorie „Geniale Start-ups“

Über den Sieg in der Kategorie „Geniale Start-ups“ und einen Scheck von 800 Euro konnten sich Sebastian Hochedlinger, Jakob Geiger und Michael Giritsch von der HTL Waidhofen freuen. Ihre „Aufwickelvorrichtung für Sicherheitsnetze“ reduziert den Arbeitsaufwand beim Aufwickeln von Sicherheitsnetzen für Skirennen erheblich.

Ein weiteres HTL-Team errang den Sieg in der Kategorie „Geniale Forschung und Entwicklung“ sowie ebenfalls ein Preigeld von 800 Euro: Die Wirtschaftsingenieure Dominik Ballwein und Samuel Lehner befassten sich mit der Herstellung einer mitwachsenden Armprothese für ein dreijähriges Mädchen. Ihr Projekt zeichnet sich dadurch aus, dass seine Einzelkomponenten im schuleigenen 3D-Drucker entwickelt wurden und austauschbar sind. Dadurch kann die Prothese mit ihrer Trägerin „mitwachsen“.

Einen zweiten Platz und 500 Euro in der Kategorie „Genial Digital“ holte sich „NERVE – Lessons on Demand“ der HAK Waidhofen. Mit diesem Projekt von Thomas Übellackner und Clemens Grossberger soll der konventionelle analoge Unterricht digitalisiert und individualisiert werden. Das Projekt liefert Hard- und Software, die es Schülern und Studenten ermöglicht, wichtige Unterrichtssequenzen individuell auf Abruf mit der mobilen App oder im Web erneut zu erleben.

Sonderpreis für Projekt über Krebsforschung

Ein Sonderpreis mit 400 Euro in der Kategorie „Geniale Unternehmen“ ging an das Projekt „#AboutCancer – Krebs im Fokus“ der HAK-Schüler Jakob Mühlehner und Jonas Reibauer. Dieses stellt den wirtschaftlichen Aspekt der Krebsforschung und der Aufbau der Organisation Krebshilfe Österreich dar und dokumentiert die Organisation eines Spendenlaufs zugunsten der Krebshilfe NÖ.