Nostalgiebahn: Dampfross muss weg. NÖVOG erteilt Tourismusbahn auf Citybahnstrecke zwischen Waidhofen und Gstadt aus rechtlichen Gründen Absage.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 30. August 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ende 2013 siedelte die 120 Jahre alte Dampflok Y.v.2. des Clubs 598 vom Lokalbahnhof in einen Schuppen am Waidhofner Hauptbahnhof. Nun muss sie dort weg. Auf der Citybahnstrecke darf sie nicht verkehren.
Kössl

Ausgeträumt hat es sich für den Waidhofner Verein Club 598. Wie die NÖN berichtete, schwebte den Bahnfreunden schon seit Längerem vor, ihre 120 Jahre alte Dampflok Y.v.2. als Tourismusbahn zwischen Waidhofen und Ybbsitz verkehren zu lassen.

Nachdem die Gemeinde Ybbsitz jedoch Mitte Juli mit dem Abtrag der letzten Gleise zwischen Ybbsitz und Gstadt begonnen hatte, blieb für die Bahnfreunde nur noch der kleine Hoffnungsschimmer, zumindest zwischen Waidhofen und Gstadt ihr Nostalgiebahnprojekt realisieren zu können und die Strecke der Citybahn für Dampfsonderfahrten zu nutzen.

Doch auch daraus wird nun nichts. Bei einem Gespräch letzte Woche habe NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl, in dessen Kompetenz die Citybahnstrecke fällt, der Idee der Bahnfreunde aus rechtlichen Gründen eine klare Absage erteilt, berichtet Waidhofens Bürgermeister Werner Krammer.

Club 598 gegen Strecke Göstling – Lunz

Laut NÖVOG denkbar sei jedoch, dass die Dampflok des Clubs 598 auf der ehemaligen Ybbstalbahnstrecke zwischen Göstling und Lunz/See verkehre, hält der Stadtchef fest.
Diese Strecke wird derzeit vom Ötscherland-Express befahren. „Ich denke, man sollte diese Variante prüfen“, meint Krammer. „Schließlich geht es darum, ein Kulturgut zu erhalten. Dabei sollte man im Sinne der Region denken und die erfolgversprechendste Variante ins Auge fassen.“

Club-598-Obmann Siegfried Nykodem kann dieser Idee jedoch nichts abgewinnen. „Im Sinne der Nachhaltigkeit sollen die Leute mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen können. Deshalb ist eine Tourismusbahn von Waidhofen weg das einzig Sinnvolle.“ Von der Politik zeigt sich Nykodem enttäuscht. „Das ist nicht die gestaltende Art, die ich mir erwarte.“

Derzeit ist die Dampflok des Clubs 598 noch in einem Schuppen am Hauptbahnhof untergebracht. Hier muss sie aber weg. Der Pachtvertrag, den die Stadt Waidhofen mit der NÖVOG diesbezüglich abgeschlossen hat, ist ausgelaufen. Auch vom Bahnhof Ybbsitz müssen die Bahnfreunde ihre Geräte wegschaffen – wohin, das ist derzeit noch offen.

Umfrage beendet

  • Aus für Dampflok-Idee: Ein Verlust für Waidhofen?