Fast 100 Kurse für Jungtalente. Kinderuni und Talenteschmiede bündeln Kräfte und bieten nun ganzjähriges Angebot.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. September 2019 (04:24)
Magistrat/Engleder
Gudrun Schindler-Rainbauer (l.) und Leo Lugmayr (r.) präsentierten Bürgermeister Werner Krammer (Mitte) das Angebot der Talenteschmieden, das im Sommer durch das KinderUNIversum ergänzt wird.

Das KinderUNIversum und die Talenteschmieden Waidhofen und Ybbsitz bündeln ihre Kräfte, um so ein ganzjähriges Angebot für junge Talente im Ybbstal zu schaffen. „Kinder sind talentiert und offen für Neues. Deshalb wollen wir in Waidhofen und der gesamten Region abseits des regulären Schulbetriebes auch ein entsprechend vielfältiges Programm anbieten, damit Kinder ihre Interessen und Talente entfalten können“, sagt Bürgermeister Werner Krammer.

Er habe bereits zum Jahresauftakt das Ziel ausgegeben, Kinderuni und Talenteschmieden zusammenzuführen. „Wir können zwar keine pädagogischen Systeme verändern, aber als Schulerhalter im Pflichtschulbereich können wir gewisse Angebote schaffen“, sagt Waidhofens Stadtchef Werner Krammer.

Koordiniert wird die Talenteschmiede Waidhofen von der Kuratorin der Kinderuni Gudrun Schindler-Rainbauer. Sie stellte gemeinsam mit Leo Lugmayr, der die Talenteschmiede Ybbstal mit Standort Ybbsitz ins Leben gerufen hat, ein breites Angebot auf die Beine. Insgesamt stehen Kindern von der ersten bis zur achten Schulstufe an die 100 verschiedene Kurse zur Auswahl.

Handwerk, Technik, Naturwissenschaften

Die jungen Talente können zwischen Naturwissenschaften, Fotografie, Handwerk und Technik wählen. „Begabten- oder Talenteförderung sind zukunftsgerichtete Eckpunkte der Bildung. Alle Kinder haben bestimmte Talente, und uns liegt es am Herzen, dass sie Möglichkeiten bekommen, Unbekanntes auszuprobieren und ihre Leidenschaft auszuleben“, sagt Gudrun Schindler-Rainbauer.
Erste Kurse der Talenteschmieden Waidhofen und Ybbstal werden ab Oktober angeboten.