Lautstark für die Bahn bei Klimademo. Beim nächsten Protest am 7. Dezember steht (regionale) Mobilität im Fokus.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. Dezember 2019 (03:28)
Der nächste Waidhofner Klimaprotest findet am Samstag, 7. Dezember, wieder um kurz vor 12 Uhr statt.
Lisa Hofbauer

Die Mobilität wird beim nächsten und letzten Klimaprotest in diesem Jahr im Fokus stehen. Dabei werden auch konkrete Forderungen an die lokalen, regionalen Politiker gestellt: „Was spricht gegen einen Viertelstunden-Takt auf der Rudolfsbahn? Wenn ich mir die tägliche Autolawine auf der
B 121 anschaue, dann ist das Mobilitätsbedürfnis auf dieser Strecke offensichtlich sehr groß“, sagt Raphael Kößl vom Organisationsteam. „Wenn wir die Klimakrise ernst nehmen, dann brauchen wir keine vollmundigen Versprechen im Wahlkampf, sondern konkrete und rasche Maßnahmen, die es den Menschen ermöglichen, bequem und sicher klimafreundlicher zu leben. Die Bahn muss in naher Zukunft das Alphatier im Verkehr werden.“

Auch die Citybahn und deren geplante Verkürzung werden beim mittlerweile neunten Klimaprotest ein Thema sein. Als Redner werden neben Thomas Reifberger vom Alpenverein, der zum Thema Naturschutz und Energie sprechen wird, auch Gunnar Scholz von der Radlobby und Vertreter des Vereins „Rettet die Ybbstalbahn“ anwesend sein.

Vision: Straßenbahn für Waidhofen

„Die Citybahn könnte in naher Zukunft emissionsfreie Mobilität zumindest ab Gstadt ermöglichen“, sagt Georg Wagner. „Was spricht gegen einen großen Umsteigeplatz dort? Viele der großen, schweren Busse würden sich so den Weg durch das Ortszentrum ersparen. Eine ‚Straßenbahn‘ für Waidhofen wäre doch eine schöne Vision für eine klimafreundlichere Mobilität.“

Doch auch Forderungen an die künftige Bundesregierung werden natürlich wieder gestellt: Konkret fordern die Waidhofner Klimaaktivisten im Hinblick auf die Mobilität unter anderem auch eine leistbare Jahreskarte für alle Öffis in Österreich. „Mit einer solchen Öffi-Jahreskarte in der Hosentasche wäre jede Autofahrt beim Fenster hinausgeworfenes Geld“, ist Julia Bösendorfer überzeugt.

Der neunte Klimaprotest findet am Samstag, 7. Dezember, statt. Treffpunkt ist um 11.15 Uhr beim Viaduktparkplatz.