Platz zwei für „Näher zum Fluss“ bei Wettbewerb. Gestaltung des Schwarzbach-Areals von NÖ Dorf- und Stadterneuerung prämiert.

Von Andreas Kössl. Erstellt am 04. Dezember 2019 (03:26)
Magistrat

Beim alle zwei Jahre stattfindenden Projektwettbewerb der NÖ Dorf- und Stadterneuerung wurden am vergangenen Donnerstag im Landtagssaal in St. Pölten Preise in vier Kategorien vergeben.

Von insgesamt 76 eingereichten Projekten bewerteten die Juroren 27 nominierte Projekte in den drei Kategorien „Soziale Dorferneuerung – Generationen“, „Ortskernbelebung – Innenentwicklung“, „BürgerInnenbeteiligung – Digitalisierung“. Darüber hinaus wurde ein Preis in der Kategorie Ganzheitlichkeit vergeben. Dieser ging heuer an Großschönau, die Marktgemeinde wird Niederösterreich auch beim Europäischen Dorferneuerungspreis 2020 vertreten.

Die Stadt Waidhofen erreichte mit dem Projekt „Näher zum Fluss“ in der Kategorie „Soziale Dorferneuerung – Generationen“ im Segment „Gemeinde/Stadt)“ Platz zwei. Den ersten Platz in dieser Kategorie holte die Stadtgemeinde Gmünd mit dem Filmprojekt „České Velenice“ (Gemeinde/Stadt).

Unter dem Titel „Näher zum Fluss“ hat sich die Stadtgemeinde die Entwicklung der Ybbs-uferlandschaft zur Aufgabe gemacht. Als erste Erschließungsmaßnahme wurde das Schwarzbach-Areal beim Rothschildschloss im Sommer des Vorjahres als Rückzugsort im Stadtkern umgestaltet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Weitere Abschnitte der Ybbs sollen folgen.