Radweg-Eröffnung im Frühjahr 2023

Erstellt am 30. Juli 2022 | 04:43
Lesezeit: 3 Min
Arbeiten an neuem Radweg Richtung Gstadt bereits weit fortgeschritten. Im September wird die Trasse asphaltiert.

Bereits weit gediehen sind die Holzschlägerungsarbeiten im Bereich Sattelgraben in Kreilhof. Kürzlich fand am Magistrat Waidhofen das naturschutz- und forstbehördliche Verfahren für ein von der Stadt und dem NÖ Straßendienst ausgearbeitetes flächenwirtschaftliche Projekt in dem Bereich statt.

Im Zuge dessen werden die kaputten Eschen und Rotbuchen oberhalb der ehemaligen Bahn- und künftigen Radwegtrasse sowie der B 31 entfernt und die Waldbestände mit klimafitten Bäumen erneuert. Aufgrund der Steinschlag-Gefahr werden Schutznetze im Hang angebracht. Für die Erschließung wird ein neuer Behelfsweg angelegt.

Die Arbeiten am neuen Radweg entlang der B 31 auf der ehemaligen Citybahn-Trasse zwischen Vogelsang und Gstadt schreiten indes voran. Über 3,5 Kilometer wird dieser Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse verlaufen.

In Gstadt soll eine Anbindung an das bestehende Radwegnetz nach Ybbsitz und den Ybbstalradweg erfolgen. Dafür werden die beiden ehemaligen Eisenbahnbrücken zwischen Gstadt und Schütt sowie die Brücke Fischerlehen/Peistenau adaptiert. In Kreilhof soll eine Rampe die dortigen Anrainer und die Zell an den Radweg anbinden. Die Querung der Bundesstraße in Gstadt wird mittels Verkehrszeichen erfolgen.

Bereits im September soll die neue Radverbindung ins Obere und Kleine Ybbstal asphaltiert werden. Die Eröffnung ist für Frühjahr 2023 avisiert.

Bundesstraße wird Ende August asphaltiert

Schon vergangenes Wochenende hätte die B 31 im Bereich Kreilhof ursprünglich asphaltiert werden sollen. Die Arbeiten wurden nun jedoch auf Ende August verschoben. Von Freitag, 26. August, 18.30 Uhr, bis Montag, 29. August, 5 Uhr, ist der Straßenabschnitt deshalb zwischen dem West-Portal des Buchenbergtunnels und der Avia-Tankstelle gesperrt. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum großräumig umgeleitet. Ins Obere Ybbstal führt der Weg dann über die B 121 nach Weyer und die L 99 nach Hollenstein, ins Kleine Ybbstal kommt man über die Arzberg- oder die Urltalstraße.